Alles wird verwertet

Dabei gilt: Was noch funktioniert, wird tunlichst nicht zerlegt - weshalb Schlesier sich bei seiner Suche auf defekte Teile konzentriert. Die allerdings zerlegt er fein säuberlich und verwertet dann so gut wie möglich alle Teile - wie den Schlitten mit der Walze oder Seitenteile der Schreibmaschine, die jetzt wieder als Seitenteile links und rechts der Tastatur angebracht sind.

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w/d) Java / Webshop/E-Commerce
    ifm electronic GmbH, Essen
  2. Product Manager E-Commerce (w/m/d)
    Reservix GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Alles Mögliche findet Eingang in Schlesiers Objekte. Manches wird wieder seinem ursprünglichen Zweck gemäß verwendet, nur eben in einem neuen Gewand, wie die Buchstabentasten oder die Webcam des Computers aus einer alten Balgenkamera.

Maus mit Käfergeweih

In anderen Objekten wiederum trifft vollkommen Disparates aufeinander: ein altes Gewehr mit Ventilen, die aus einem Blasinstrument zu stammen scheinen, fantasievolle Helme, an die Teesiebe, Lampenfassungen, Messinstrumente und andere Teile montiert sind, deren Ursprung nicht mehr erkennbar ist, oder die Maus zu dem Computer. Sie ist aus Messing und sieht aus wie ein stilisierter Hirschkäfer. Der untere Teil ist ein altes Uhrwerk, auf das Schlesier ein altes Instrument aus der Zahnmedizin gesetzt hat.

  • Alexander Schlesier, Steampunk und Maker, mit Fantasiehelm auf der Maker Faire 2014 in Hannover. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Nicht alles, was an diesem Helm montiert ist, lässt sich spontan zuordnen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Einige Objekte,die Schlesier aus alten Teilen baut, haben eine Funktion - wie diese Uhren. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Zweck anderer Objekte, wie etwa dieses modifizierten Gewehrs, bleibt der Fantasie überlassen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Dieser Computer hätte auf der Brücke der Nautilus stehen können. Er funktioniert, und Schlesier arbeitet daran. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Er lebe mit antikem Mobiliar und retrofuturistischen Gerätschaften, erzählt der Steampunk. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Er lebe mit antikem Mobiliar und retrofuturistischen Gerätschaften, erzählt der Steampunk. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Die Maus ist drahtlos, und sie liegt auf einem kleinen Beistelltisch, dessen Platte das mit Leder bezogene Blatt einer Kreissäge ist. Digitale Technik trifft auf Dampfmaschine, High Tech von heute auf High Tech des 19. Jahrhunderts. Retro-Futurismus. Steampunk eben.

Mit der Fantasie spielen

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es gehe darum mit der Fantasie zu spielen - der eigenen, die die Objekte ersinnt, und der des Betrachters, der sie interpretiert. Etwa Schlesiers Handschuh, den er an seiner linken Hand trägt. Auf drei Fingern sitzt oben jeweils eine Spritze. Das könne der Handschuh des Zeitreisenden sein, sagt er, und in den Spitzen befänden sich Impfstoffe gegen die Krankheiten in den Epochen, in die er reise.

Oder einfach Senf, Ketchup und Mayonnaise für den Burger im Schnellrestaurant. "Das lässt viel Interpretationsspielraum, und das ist auch das Spannende dabei. Das ist, wie wenn man ein Buch liest: Es entstehen Bilder im Kopf. Man spinnt sich selbst im Kopf eine Welt zusammen. Das ist die Faszination daran."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Steampunk: High Tech trifft auf Dampfmaschine
  1.  
  2. 1
  3. 2


furanku1 13. Jul 2014

Sicher, einiges sieht hübsch aus, und die handwerkliche Leitung und Liebe zu Detail ist...

BadBigBen 09. Jul 2014

Nö, ich würde eher hier anfragen: http://steampunkworkshop.com/

BadBigBen 09. Jul 2014

Zitat Die Prinzen: ''Denn das ist alles nur geklaut, das ist alles gar nicht meine, das...

packansack 09. Jul 2014

Ein Fall fuer iFixIt.

Sharra 08. Jul 2014

Wenn ich mich recht erinnere, hat Verne sogar geschrieben, dass das U-Boot mit der Kraft...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /