Abo
  • Services:
Anzeige
Der Gnome-Desktop von SteamOS Alchemist
Der Gnome-Desktop von SteamOS Alchemist (Bild: Phoronix)

SteamOS Download Alchemist-Version offiziell nur für Nvidia und UEFI

Valve hat das SteamOS zum Download freigegeben. Dieses basiert auf der Linux-Distribution Debian und setzt laut Valve ein UEFI-fähiges Mainboard sowie eine Nvidia-Grafikkarte voraus.

Anzeige

Die erste Betaversion von SteamOS heißt Alchemist und basiert auf Debian 7.1 (Wheezy) mit Linux 3.10 als Kernel. Als Standardoberfläche dient der Big Picture Mode, im Hintergrund arbeitet ein Gnome-Desktop. Da Alchemist für die Protoypen der Steam Machines gedacht ist, unterstützt SteamOS offiziell nur Nvidia-Grafikkarten und Systeme mit einem UEFI-Mainboard.

Valve betont, dass es sich bei der SteamOS-Beta um eine Veröffentlichung mit Ecken und Kanten handelt. Alchemist soll einen ersten Blick ermöglichen und ist keinesfalls bereit für technisch nicht versierte Anwender. SteamOS ist für das Spielen im Wohnzimmer ausgelegt und nicht als Desktop-Ersatz.

Der Download des SteamOS-Images ist rund 2,4 GByte groß. Unabhängig davon ob die Installation vom USB-Stick per CloneZilla oder Debian-Installer erfolgt, wird laut den FAQ die komplette Festplatte oder SSD formatiert. Alchemist wird somit nicht parallel auf einer einzelnen Partition neben Windows oder einem anderen Betriebssystem installiert. SteamOS soll automatisch per APT-Manager aktualisiert werden: Den Beta Channel möchte Valve täglich bis wöchentlich mit Verbesserungen oder Fehlerbereinigungen bedienen, den Released Channel alle paar Monate.

Die Kernelversion 3.10.11 hat Valve um einige proprietäre Treiber erweitert, darunter laut Phoronix auch den Catalyst- und den Mesa-Treiber. Dennoch gibt der Hersteller für SteamOS nur eine Kompatibilität zu Nvidia-Grafikkarten an, nicht aber zu AMD- oder Intel-Modellen. Die offiziellen Systemanforderungen umfassen einen nicht näher spezifizierten 64-Bit-Prozessor und 4 GByte Arbeitsspeicher, die Festplatte muss mindestens 500 GByte groß sein (bei der Verwendung von CloneZilla sogar 1 TByte) und das System UEFI unterstützen. Letzteres schließt viele Nutzer älterer Mainboards von SteamOS aus, bei Reddit gibt es bereits einen Workaround.

SteamOS bootet in den Big Picture Mode, jedoch ist in dessen Optionen die Möglichkeit gegeben, den Linux-Desktop zu öffnen. Die Gnome-Oberfläche ermöglicht die Installation regulärer Linux-Applikationen. Unter dem Valve-Betriebssystem laufen derzeit die meisten Spiele der Entwickler, zudem einige Indie-Titel und Metro Last Light. Reine Windows-Titel oder Anwendungen werden nicht unterstützt.


eye home zur Startseite
Michael H. 16. Dez 2013

Wie alle immer sofort und gleich eine eierlegende wollmilchsau erwarten... schraubt eure...

Schnarchnase 15. Dez 2013

UEFI lässt sich nicht abschalten, der BIOS-Modus ist doch nur eine Emulation.

Doomhammer 15. Dez 2013

Dann kommt es wohl darauf an, wie man "funktionieren" definiert. Für mich ist das...

frostbitten king 15. Dez 2013

Mein Gott. Sein Ansatz hat fast funktoniert. Ich hab die Anleitung _nicht_ gelesen und...

Doomhammer 14. Dez 2013

Wo macht er sich den Sorgen? Ich sehe da eher jede Menge Schadenfreude ;P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Online Software AG, Weinheim
  3. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. 29,00€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 07:14

  2. Re: Fake News?

    Flauu | 07:11

  3. Re: Mit DRM?

    MrReset | 07:04

  4. 3000 Mannjahre bei 50000 $/Jahr

    eMvO | 06:55

  5. Re: Frequenzvermüllung

    kazhar | 06:10


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel