Abo
  • Services:
Anzeige
Portal ist als Beta für Linux erhältlich.
Portal ist als Beta für Linux erhältlich. (Bild: Valve)

Steam: Portal für Linux erhältlich

Portal ist als Beta für Linux erhältlich.
Portal ist als Beta für Linux erhältlich. (Bild: Valve)

Das Action-Adventure Portal ist über Steam für Linux als Betaversion erhältlich. Auch die zweite Version soll angeboten werden. Zuletzt hatte Valve einen Rückgang von Linux in seinen Nutzerstatistiken registriert.

Linux-Anwender können das Action-Adventure Portal über Steam installieren und ausprobieren. Damit erhöht sich die Zahl der für Linux angebotenen Spiele auf über 200, darunter auch Team Fortress 2, Counter-Strike Condition Zero und Half-Life. In seinen aktuellen Statistiken verzeichnet Valve jedoch einen Rückgang der Linux-Nutzer.

Anzeige

Valve stuft die Linux-Variante des ersten Portal-Spiels noch als Betaversion ein. Ein Nutzer, der das Spiel bereits ausprobiert hat, berichtet von kleinen Fehlern, etwa von einem Respawn-Punkt, der in den Tod führt. Da die Beta aber weitgehend spielbar und zudem kostenlos sei, werde er sich aber nicht beschweren. Portal ist 2007 erschienen.

Portal 2 auch als Beta

Die meist gut unterrichtete Webseite Phoronix meldet indes, dass auch der Nachfolger Portal 2 im Laufe des heutigen 3. Mai 2013 als Beta erscheinen soll. Valve hat Portal 2 2011 veröffentlicht. Beide Versionen des Spiels nutzen die Source-Engine.

Auch die Arbeiten an der Linux-Version des Egoshooters Left For Dead 2 sollen wohl weitgehend abgeschlossen sein. Eine Beta soll bereits bis Ende nächster Woche über Steam für Linux erhältlich sein.

Rückläufige Linux-Nutzerzahlen

Die über Steam Powered gesammelten Statistiken über die Nutzung des Spiels Portals von Valve verzeichnen indes einen Rückgang der Linux-Anwender von zuletzt 2 Prozent auf etwa 1,6 Prozent. Die Zahlen dürften aber wieder steigen, wenn weitere populäre Spiele für Linux erscheinen.

Ende 2013 soll Valves Spielekonsole Steam Box erhältlich sein. Ob Valve Steam Box mit Ubuntu oder einer eigenen Linux-Distribution ausliefert, steht noch nicht fest. Das Gerät ist als offene Plattform konzipiert - wer mag, kann also auch Windows installieren. Andere Hersteller können ebenfalls eigene Steam-Boxen herstellen. Im Januar 2013 hat etwa das Unternehmen Xi3, an dem Valve beteiligt ist, unter dem Projektnamen Piston einen eigenen Prototyp vorgestellt.


eye home zur Startseite
Endwickler 08. Mai 2013

Der Begriff Laserprojektil erscheint mir merkwürdig. Entweder es wird ein Partikelstrom...

ShalokShalom 03. Mai 2013

Es gibt kein so genanntes Linux Betriebssystem: Linux ist eine freie...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2013

Man sowas könnt ihr doch nicht machen. Ich hatte Ingress schon gestartet und den Xmp im...


deesaster.org / 20. Mai 2013

Steam oder kein Steam

ComputerBase / 03. Mai 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: höhöhö

    mich | 16:47

  2. Re: Kontrollzentrum GPS deaktivieren?

    Lemo | 16:47

  3. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Dwalinn | 16:46

  4. Re: mehr als 400 Euro

    HibikiTaisuna | 16:44

  5. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    Lemo | 16:44


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel