Abo
  • Services:
Anzeige
Unter Steam OS schneiden Radeon-Karten schlecht ab.
Unter Steam OS schneiden Radeon-Karten schlecht ab. (Bild: Valve)

Steam OS: AMDs Grafikleistung unter Linux ist wie gehabt schwach

Unter Steam OS schneiden Radeon-Karten schlecht ab.
Unter Steam OS schneiden Radeon-Karten schlecht ab. (Bild: Valve)

Ein Test aktueller Grafikkarten und Spiele unter Steam OS zeigt, dass AMDs Grafikkarten deutlich schlechter abschneiden als Nvidia-Modelle. Das ist nicht neu, soll sich aber mit dem Vulkan-Treiber ändern.

Anzeige

Phoronix hat in zwei Artikeln aktuelle AMD- und Nvidia-Grafikkarten unter Steam OS verglichen. Der erste Test prüft die Leistung durchweg in der 1080p-Auflösung, der zweite Bericht geht auf die Geschwindigkeit in Ultra-HD ein. Das Resultat ist in beiden Meldungen nahezu identisch: AMDs Radeon-Karten schneiden sehr viel schlechter ab als Nvidia-Modelle, anders als unter Windows klafft eine große Lücke zwischen den Angeboten beider Hersteller.

Verglichen wurde unter Steam OS Brewmaster 2.0 vom 26. Juni 2015, aktuell ist die Version Brewmaster 2.4 vom 19. Oktober. Für die AMD-Karten verwendete Phoronix den Catalyst von September 2015, bei Nvidia-Modellen den Geforce 352.30 von Juli. Getestet wurden ausschließlich Spiele mit integriertem Benchmark oder aufgezeichneten Demos, aber keine selbst erstellten Spielstände. Die Liste umfasst Bioshock Infinite, Counter-Strike Global Offensive, Metro 2033 Redux, Metro Last Light Redux und Team Fortress 2.

Die 1080p-Werte sind zwar trotz eines Core i7-5960X häufig CPU-limitiert, ungeachtet dieser Bremse liegen die Nvidia-Karten aber weit in Front. In vielen Fällen schlägt gar die Geforce GTX 950 die unter Windows locker doppelt so flotte Radeon R9 Fury. In Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) sieht es in Bioshock Infinite ähnlich katastrophal aus, in den anderen Spielen kommt die Fury zumindest halbwegs an die Geforce GTX 970 heran oder überholt sie. In Team Fortress 2 reicht es gar für den Spitzenplatz, nicht aber in Counter-Strike Global Offensive mit ebenfalls der Source-Engine von Valve.

Insgesamt betrachtet ist die aktuelle Linux-Leistung von Radeon-Grafikkarten schwach, die Windows-Werte aber zeigen, dass es nicht an der Hardware liegt. Vielmehr sind es die Catalyst-Treiber, denen es an entsprechenden Optimierungen mangelt. Das dürfte sich erst mit dem kommenden AMDGPU-Treiber und der Vulkan-Grafikschnittstelle etwas bessern.

Unter diesen Voraussetzungen verwundert es uns wenig, dass fast alle bisher angekündigten Steam Machines eine Geforce-Grafikeinheit oder -karte verwenden. Radeon-Modelle sind die Ausnahme.


eye home zur Startseite
Lagaz 30. Okt 2015

Ich bin vor längerer Zeit von Windows 8.1 auf Ubuntu 14.04 gewechselt und bin dank der...

Anonymer Nutzer 28. Okt 2015

Unsinn. DirectX 12 ist eine Reaktion auf AMD's Mantle. Microsoft sah Konkurrenz und will...

Stebs 27. Okt 2015

Der Intel Treiber wird laufend weiterentwickelt, jede neue Kernel-Version hat Updates...

wbemtest 27. Okt 2015

Uff... das muss ich erstmal sacken lassen...

JürgenOfner 27. Okt 2015

Ich will ja nicht als Buh-Mann für alle dastehn die die Steambox hier angeben aber ist es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Caritasverband Düsseldorf e.V., Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Saarbrücken, Köln
  4. RBS wave GmbH, Stuttgart Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  2. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  3. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  4. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  5. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  6. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  7. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  8. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  9. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  10. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 15:10

  2. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    jayrworthington | 15:09

  3. Re: Typisch Deutsch

    chefin | 15:09

  4. Re: DRM aber optional?

    Mr. McRant | 15:08

  5. Re: Umfangreicher Artikel

    Mazzn1412 | 15:08


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel