Abo
  • IT-Karriere:

Steam: Neuer Inhaltsfilter erlaubt erstes unzensiertes Erotikspiel

Anfang September hat Valve in Steam neue Filterregeln für bestimmte Spiele mit gewalttätigen oder sexuellen Inhalten eingeführt. Zu Zweiterem zählt Negligee: Love Stories, das mit einer komplett unzensierten Version wirbt. Die Macher des Titels kritisieren den Filter trotzdem noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Negligee: Love Stories sieht aus wie ein Manga.
Negligee: Love Stories sieht aus wie ein Manga. (Bild: Dharker Studio)

Als eines der ersten Spiele wirbt der Titel Negligee: Love Stories mit einem komplett unzensierten Release am 15. September 2018, nachdem die Spieleplattform Steam Anfang September einen neuen Filter für pornografische und gewalttätige Inhalte eingeführt hat. Das berichtet das IT-Magazin Ars Technica. Das im Manga-Zeichenstil gehaltene Spiel in Form eines Visual Novel zeigt nackte Haut und Sexszenen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Um sich solche Inhalte anschauen zu können, müssen sich Steam-Nutzer anmelden und entsprechende Präferenzen einstellen. Das Programm stellt diese in Form von verschiedenen Fragen ein, sobald die Startseite eines gefilterten Inhaltes besucht wird. Später können die gegebenen Antworten aber auch geändert werden.

Ursprünglich hatten sich Entwickler damit beholfen, ihre gegen Regeln verstoßenden Inhalte selbst zu zensieren, etwa durch Verpixelung oder schwarze Balken - ansonsten wären solche Titel auf Steam komplett verboten worden. Mittlerweile übernimmt Valve diese Aufgabe und gibt Nutzern die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, was für sie unangebracht ist. Neben Spielen mit sexuellem Kontext sind davon vor allem Titel mit hoher Gewaltdarstellung betroffen - etwa Left 4 Dead 2 oder The Witcher 3: Wild Hunt. Zweiteres enthält ebenfalls Darstellungen von Nacktheit und Sex.

Entwickler kritisieren den Filter

Die Macher von Negligee: Love Stories, welches durch Crowdfunding finanziert wurde, äußerten sich auf Kickstarter zum neuen Steam-Filter. Das Update sei ein Schritt in die richtige Richtung. Sie kritisieren aber, dass Spiele für Erwachsene automatisch vom System geblockt werden und erst sichtbar sind, wenn Nutzer dies manuell einstellen.

Andererseits können die Entwickler Dharker Studio und andere Teams anstößige Spiele mittlerweile zumindest veröffentlichen - und das, obwohl laut den Steam-Richtlinien pornografische Inhalte noch immer unerwünscht sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

svnshadow 13. Sep 2018

ich glaub "unsere Gesellschaft" ist global betrachtet. und die gesellschaft als großes...

Fushimi 12. Sep 2018

Weil die das auch wegen der EU und uns Deutschen gesperrt haben. Diese "Porno"-Sperre war...

Kay_Ahnung 12. Sep 2018

Ich vermute eher mal das Paypal einfach Tabakhändler sperrt ich glaube kaum das Paypal...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /