• IT-Karriere:
  • Services:

Steam Link Anywhere: Valve streamt Spiele überallhin - außer auf iOS/tvOS

Bisher klappte Valves Spiele-Streaming nur im gleichen lokalen Netzwerk, mit Steam Link Anywhere hingegen auch über LTE und somit praktisch überallhin, wo eine Internetverbindung besteht. Die muss aber taugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Valves Steam Link als Hardware-Box
Valves Steam Link als Hardware-Box (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Valve hat Beta-Versionen des Steam-Clients für PCs veröffentlicht und zugleich die Steam-Link-Software für die gleichnamige Box sowie die Android-App aktualisiert. Neu ist eine Steam Link Anywhere genannte Funktion, die genau das macht: Vom Host-Gerät aus können wir nicht mehr nur im lokalen Netzwerk unsere Spiele auf den Fernseher streamen, sondern auch auf das per LTE verbundene Tablet im Garten oder auf das Smartphone am anderen Ende der Welt. iOS/tvOS wird nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Zwickau

Im Kurztest klappte Steam Link Anywhere grundsätzlich: Wir haben unser Thinkpad im Büro verwendet, um von dort aus auf unser Pixel-2-Smartphone im Hinterhof zu streamen. Nach Installation der beiden Beta-Clients von Steam sowie Steam Link mussten wir die Geräte nur noch pairen, dann startete die Übertragung. Die Latenz war wie erwartet recht hoch und trotz einer laut Steam Link getesteten Bandbreite von bis zu 100 MBit/s war die Darstellungsqualität zumindest bei Bewegtbild nur mäßig.

  • Wir streamen Dawn of Man per LTE und Steam-Link-App auf ein Pixel 2. (Bild: Golem.de)
Wir streamen Dawn of Man per LTE und Steam-Link-App auf ein Pixel 2. (Bild: Golem.de)

Wie die Übertragung von etwa dem heimischen Gaming-Rechner auf eine Steam-Link-Box am OLED-Fernseher läuft, konnten wir mangels Remote-Zugriff noch nicht probieren, praktisch dürfte eine solche Variante aber auch Unfug sein. Valve verkauft die Hardware-Box ohnehin nicht mehr, aktualisiert die Software jedoch weiterhin.

Stattdessen liegt der Fokus auf der Steam-Link-App für Android, das ebenfalls existierende iOS/tvOS-Pendant wird von Apple im Store geblockt. Überdies gibt es Steam Link als integrierte Option in diversen Samsung-Fernsehern, konkret in Deutschland seit Sommer 2017 für (ausgewählte) Modelle von 2016 bis heute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Anonymer Nutzer 17. Mär 2019

Seit wann sind denn die LG OLEDs so toll, dass die Samsung ihnen nicht mal Ansatzweise...

ms (Golem.de) 15. Mär 2019

Du musst teils die Ports freigeben, ja. Ist ne News, kein Hintergrund-Artikel.


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /