Steam für Linux: Valve empfiehlt Ubuntu nicht mehr und prüft Alternativen

Obwohl Canonical das Auslaufen des 32-Bit-Supports für Ubuntu zurückgezogen hat, wird Valve das OS nicht mehr als Referenz für Steam empfehlen. Stattdessen wird auf andere Linux-Distributionen geschaut. Auch 32-Bit-Container sind im Gespräch.

Artikel veröffentlicht am ,
Steam wird weitere Linux-Distributionen unterstützen.
Steam wird weitere Linux-Distributionen unterstützen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nachdem die Ubuntu-Entwickler von Canonical ihre Pläne bezüglich des Beendens des 32-Bit-Supports zurückgezogen haben, geht auch Valve wieder einen Schritt zurück: Die Spieleplattform Steam soll weiterhin mit Ubuntu kompatibel sein. Ursprünglich war geplant, den Support für das Linux-Betriebssystem auslaufen zu lassen. Allerdings soll Ubuntu nicht mehr die deklarierte Spieleplattform für Valve bleiben und wird auch nicht mehr als solche empfohlen. Stattdessen wollen die Entwickler andere Distributionen als Ausweichalternative unterstützen - genannt werden Arch Linux, Manjaro, Pop!_OS und Fedora.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d) für die Verkehrszentrale Nord
    Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamburg
  2. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

"Wir werden künftig enger mit vielen weiteren Distributionsentwicklern zusammenarbeiten", schreibt Valve in einem Forenbeitrag. Dabei geht das Unternehmen auch auf Techniken ein, die 32-Bit-Kompatibilität weiterhin auch außerhalb des Betriebssystems gewährleisten. Das könnten für das Unternehmen etwa Umgebungen in Containern sein. Allerdings sei das noch experimentell.

Steam benötigt 32 Bit

Valve stellt noch einmal klar, dass ein 32-Bit-Support für Steam unabdingbar sei. Nicht nur laufen viele Spiele noch auf dieser älteren Architektur, auch Grafiktreiber von Nvidia für Linux und Tools wie glibc, Elf Loader und Mesa basieren darauf. Zumindest bis zum Release 20.04 LTS will Canonical 32-Bit-Applikationen weiterhin unterstützen. Nach dieser Zeit muss Valve eine Lösung für die Abhängigkeit von Steam finden, das wie gesagt stark auf 32-Bit-Software setzt.

Valve respektiere die Entscheidung, dass Canonical in einer etwas ferneren Zukunft den 32-Bit-Support verwerfe, erklärte das Unternehmen. Allerdings sei das für Steam und für Gaming-orientierte Kunden, die auf diesen Support setzten, keine gute Neuigkeit. Eine offizielle Ankündigung, welche Betriebssysteme Steam genau unterstützen soll, will das Unternehmen allerdings auch noch nicht konkret bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 02. Jul 2019

Die Gnome und KDE Implementierung von Wayland sollen das ganze auch mit EGL_Streams...

heikom36 01. Jul 2019

Ganz kurz: Nö.

heikom36 01. Jul 2019

"Auf den A r sch fallen". Das war das wo ich nicht wusste, was los war. Arch hatte ich...

nille02 01. Jul 2019

Man hat halt was versucht. Das Gnome 3 Debakel hat man RedHat ja auch nicht angelastet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /