Abo
  • IT-Karriere:

Steam für Linux: Half-Life und CS für Linux verfügbar

Über zehn Jahre sind sie alt: Half-Life und Counter-Strike. Besitzer der Windows-Version können die Spiele nun auch mit Steam unter Linux in einem Betatest nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Steam für Linux
Steam für Linux (Bild: Steam/Screenshot: Golem.de)

Valve stellt ohne Ankündigung den Ego-Shooter Half-Life und das darauf basierende Counter-Strike Linux-Nutzern für einen Betatest zur Verfügung, berichten Nutzer im Steam-Forum. Die Spiele lassen sich jedoch noch nicht direkt für Linux erwerben. Vielmehr stehen die Portierungen bereit, wenn sie bereits für Windows gekauft wurden.

Stellenmarkt
  1. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Hamburg
  2. ADAC SE, München

Im Steam-Store fehlt so auch jeder Hinweis auf die Existenz der Linux-Ports. Darüber hinaus weisen die Spiele den Foreneinträgen zufolge teils schwere Fehler auf. So ist etwa einigen das Spielen fast unmöglich, da sich Mr. Freeman nicht über die Maus steuern lässt.

Keine aktuellen Spiele

Der Schritt von Valve ist ungewöhnlich, immerhin erschien Half-Life vor über 14 Jahren. Ebenso wird die Goldsource-Engine seit etwa zehn Jahren in keinem Spiel mehr verwendet. Viele Spieler und auch Golem.de hatten damit gerechnet, dass Valve zuerst aktuellere Spiele aus dem eigenen Portfolio auf Linux portiert.

Denn mit dem Free-to-Play-Shooter Team Fortress 2 existiert bereits ein auf Linux portiertes Spiel, das die neuere Source-Engine nutzt. Diese wird ebenfalls in Left for Dead 2 (LFD2) verwendet, an dessen Linux-Portierung die Valve-Entwickler arbeiten. In ersten Benchmarks mit LFD2 konnte das Valve-Linux-Team deutlich mehr FPS unter Ubuntu erzielen als unter Windows.

Seit einigen Wochen steht der Steam-Client in einer offenen Beta für Linux zur Verfügung. Mittlerweile wirbt Valve sogar auf der Downloadseite für Linux und ruft interessierte Nutzer dazu auf, sich Ubuntu 12.04 LTS zu installieren.

Valve möchte mit der Ausweitung seines Angebots auf Linux nicht nur ein paar mehr Nutzer gewinnen. Vielmehr verspricht sich Valve wohl auch viele Softwaretester, da die in Planung befindliche Steam-Box auf Linux basieren soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

Bachsau 08. Sep 2013

War das früher nicht so?^^ Naja, macht sinn. Wenn OpenGL schonmal da ist.

Bachsau 08. Sep 2013

Leute wie du, sind eine Katastrophe für die Linux-Welt. Denn wenn leute wie du überhand...

Bachsau 08. Sep 2013

Die meisten Firmen hätte das nicht getan, aber es ist sinnvoll. Ersten weil alle CS...

IrgendeinNutzer 17. Feb 2013

http://store.steampowered.com/stats Da kannst du es sehen.

WolfgangS 02. Feb 2013

Der aspire hat ne intel-graka... Mit Ion hattest du nur Glück. Und die Spiele kann man...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /