Abo
  • Services:

Steam for Schools: Lehren und Lernen mit Portal 2

Valve stellt Lehrern kostenlos eine spezielle Steam-Version mit Ausbildungsversionen von Portal 2 zur Verfügung. Mit Steam for Schools reagiert Valve auf das Interesse, das etwa Physiklehrer an den Portal-Spielen geäußert hatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Lehrer können Portal 2 künftig einfacher für den Unterricht nutzen.
Lehrer können Portal 2 künftig einfacher für den Unterricht nutzen. (Bild: Valve Software)

Mit einem eigenen Steam für Lehrer ermöglicht Valve Software die Nutzung der physikbasierten Knobelspiele Portal 1 und Portal 2 sowie dem zugehörigen Level-Editor Puzzle Maker in Klassenzimmern. Nun ist eine Betaversion von Steam for Schools gestartet. Lehrer können die Portal-Spiele darüber selbst kennenlernen, bestehende Lehrinhalte nutzen, eigene erstellen, mit Kollegen austauschen und in einer nur für Lehrer zugänglichen Community auch miteinander kommunizieren. Auf welche Inhalte die Schüler über Steam for Schools Zugriff haben, bestimmt der jeweilige Klassenlehrer - er hat die administrative Kontrolle.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede bei Dortmund
  2. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld

Portal als Lehrinstrument in der Schule mag ungewöhnlich klingen. Doch die Spiele erfordern zur Lösung von Physikrätseln ein analytisches Denken und setzen mit Havok auf eine recht ausgefeilte Physiksimulation. Teaching with Portals nennt Valve das und erklärt, dass sich mit dem Puzzle Maker interaktive Lehrmittel für Physik, Mathematik, Logik, räumliches Vorstellungsvermögen, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Problemlösung erstellen lassen. Auch im Bereich Chemie, Sprachen und Spieledesign können Lehrer eigene Lehrpläne erstellen und anbieten.

Auf die Idee für Steam for Schools kam Valve, nachdem sich Hunderte von Lehrkräften für einen Ort ausgesprochen hätten, an dem sie "herausfordernde, fesselnde und kreative Inhalte für den Einsatz von Portal und Portal 2 in ihren Klassenzimmern" austauschen könnten. Das gemeinsame Ziel sei es, Kinder zu interessierten und aufmerksamen Individuen zu machen.

Um auf Steam for Schools und die Portal-Spiele zugreifen zu können, brauchen sich Lehrer nur anzumelden (rechts oben auf der offiziellen Website kann das entsprechende Formular aufgerufen werden). Die Systemvoraussetzungen sind moderat - Computer ab Baujahr 2008 sollen laut Valve ausreichen. Zudem wird nicht nur Windows, sondern auch Mac OS X unterstützt. Linux wird noch nicht gelistet, noch ist auch das reguläre Steam für Linux noch nicht gestartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 116,75€ + Versand
  3. bei Caseking kaufen

IrgendeinNutzer 02. Jul 2012

Schon interessant das ganze, nur will mir nicht der Gedanke aus dem Kopf gehen das...

Max-M 21. Jun 2012

An meiner Schule gibt es nur Pentium 3 Kisten ... oder war das doch Pentium 4, alle mit...

y.m.m.d. 21. Jun 2012

Dann bekommst du es von einem Gamemaster aberkannt ;P

Eckstein 21. Jun 2012

Hunderte von Lehrkräften wünschen sich etwas - und bekommen es. Tausende von Gamern...

Gonzo333 21. Jun 2012

was so aus einer gimick beigabe einer softwarebox geworden ist 8) portal 2 finde ich...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

    •  /