Steam Deck: Valve markiert erste Steam-Spiele für Handheld

Portal 2 läuft, The Witcher 3 nur mit Anpassungen: Die ersten Prüfergebnisse für das Steam Deck liegen vor. Fünf Spiele sind durchgefallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Steam Deck
Artwork des Steam Deck (Bild: Valve)

Ende Februar 2022 will Valve die ersten Steam Deck an Endkunden ausliefern. Bis dahin wird der komplette Spielekatalog von einem internen Team auf Kompatibilität mit dem Handheld getestet, nun sind erste Ergebnisse da.

Stellenmarkt
  1. Softwaretester Frontend Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin
  2. Application SW Engineer Electric Vehicle Motion Control (m/w / divers)
    Continental AG, Nürnberg
Detailsuche

38 Games haben die Prüfungen bestanden - sie laufen also ohne Probleme auf dem Steam Deck. Unter anderem gilt das für Portal 2, Dishonored, Sekiro - Shadows Die Twice und Death Stranding.

Bei 24 weiteren Titeln müssen kleinere Anpassungen vorgenommen werden. Dabei ist es laut Valve etwa nötig, den Namen des Avatars mit der Onscreen-Tastatur einzugeben oder ein paar Grafikeinstellungen manuell vorzunehmen. Derartiges ist bei The Witcher 3 Wild Hunt sowie bei Factorio und Rise of the Tomb Raider erforderlich.

Fünf Spiele sind bei den bisherigen Prüfungen durchgefallen - sie laufen also gar nicht auf dem Steam Deck. Betroffen sind unter anderem der Job Simulator, Persona 4 Golden und The Blue.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wenn die jeweiligen Entwickler ihr Werk überarbeiten und es dann funktioniert, erhält es eine andere Markierung. Auch die Games mit den kleineren Anpassungen können noch für Steam Deck optimiert werden.

Auf Steam selbst sind die von Valve vorgestellten Logos mit der jeweiligen Einstufung bislang nicht zu sehen. Über Steam DB kann man aber danach suchen, das funktioniert über das Auswahlfeld "Platforms".

Steam Deck erscheint in drei Versionen

Valve prüft bei den Kompatibilitätstests die Vier-Punkte-Steuerung, Nahtlosigkeit (etwa Zugang zum Launcher, keine Fehlermeldungen), die Grafikanzeige inklusive der Textgrößen sowie die Systemunterstützung - damit ist gemeint, ob und wie gut das Programm und die Anti-Cheat-Tools etwa mit Proton klarkommen.

Das Handheld erscheint in drei Versionen, die sich primär durch den verbauten Massenspeicher unterscheiden. Es gibt eine Version mit 64 GByte eMMC-Speicher für 420 Euro, mit 256-GByte-SSD für 550 Euro und mit 512 GByte großer SSD für 680 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


werpu 22. Jan 2022

Es liegt vor allem daran, dass die japanischen Ports am PC international auf Steam eine...

Prypjat 21. Jan 2022

Also die 4 Punkte sagen mir auch nichts. Ich kenne nur die 5 Punkte Pressur Technik aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Vizio: GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden
    Vizio
    GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden

    Erstmals erkennt ein US-Gericht an, dass aus der GPL auch Verbraucherrechte folgen könnten. Die Kläger bezeichnen das als "Wendepunkt".

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. App Store: Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung
    App Store
    Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung

    Wer ein Abo über eine App im App Store bucht, muss damit rechnen, dass er vor einer Preiserhöhung nicht mehr nach einer Zustimmung gefragt wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /