Abo
  • Services:
Anzeige
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller (Bild: Golem.de (Foto: Michael Wieczorek))

Verfügbarkeit und Fazit

Der Steam Controller ist ab dem 10. November 2015 für 50 Euro erhältlich. Er ist mit Windows, Linux und Steam OS kompatibel, die Unterstützung für Mac OS will Valve als Nächstes umsetzen.

Fazit

Der Steam Controller bricht mit einigen Konventionen. Deshalb sind die ersten Stunden mit dem neuen Eingabegerät von Valve alles andere als angenehm, obwohl er wirklich gut in der Hand liegt. Wer traditionelle Gamepads gewohnt ist, wird von den links vom Touchpad angeordneten Knöpfen verwirrt, wundert sich über den kurzen Weg der analogen Schulter-Trigger und vermisst ein Rumble-Feature.

Anzeige

Davon abgesehen könnte der Steam Controller seine Stärken deutlich besser ausspielen, wenn die Konfiguration nicht so kompliziert und zeitaufwendig wäre. Am besten funktioniert er, wenn ein vollkommen individuelles Profil auf Basis von Maus- und Tastatureingaben gespeichert wird. Da klassische Spiele den Steam Controller aber nicht unterstützen, liegt es am Spieler, auswendig zu lernen, welcher Knopf und welche Taste nun welchem Buchstaben auf der Tastatur zugewiesen wurden.

Etwas simpler wird es, wenn Spiele Maus- und Gamepad-Eingaben gleichzeitig unterstützen - dann stören eigentlich nur die verwirrenden ständig wechselnden Anzeigen von Tastatur- und Knopfsymbolen auf dem Bildschirm.

Wer sich erhofft hat, auch Echtzeitstrategiespiele wie Dota 2 oder Age of Empires von der Couch aus zu genießen, sei ebenfalls gewarnt. Es ist zwar möglich, aber macht absolut keinen Spaß! Rundenbasierte Spiele wie Hearthstone oder Civilization und auch Aufbauspiele wie Anno sind mit Einschränkungen spielbar, aber selbst hier hatten wir nach einer Stunde mehr Lust, am Schreibtisch vernünftig weiterzuspielen.

Um den Steam Controller zu einem Erfolg zu machen, sollte Valve die Ergonomie verbessern. Die analogen Schulter-Trigger dürfen gerne einen längeren Lauf haben. Die klassischen Knöpfe auf der Vorderseite müssten intelligenter platziert sowie größer und flacher werden. Des Weiteren sollte der Controller auch außerhalb von Steam funktionieren, damit die fleißige Community bei der Erstellung von passenden Steuerungsprofilen nicht behindert wird.

Spielen mit dem Steam Controller ist aktuell noch ein spannendes Experiment, aber wenig praktikabel. Mit der ersten Hardware-Version hat Valve einen soliden Grundstein für eine mögliche Revolution gelegt. Wer aber aktuell mit seinem Mix aus Tastatur und Maus und einem Xbox-Gamepad zufrieden ist, der kann entspannt auf weitere Verbesserungen warten.

 Adventures, Rennspiele, Weltraumspiele und Retro-Games

eye home zur Startseite
MrBrown 11. Nov 2015

Bei ordentlichen Beat'em Ups ist eigentlich alles außer einem Arcade Stick eher shice...

Garius 11. Nov 2015

Ich hab's auch nicht verstanden, also erklär esdoch wenigstens mir nochmal. Es soll kein...

Little_Green_Bot 09. Nov 2015

Danke für die Infos. Wenn das linke Touchpad einen festen Druckpunkt hat, bin ich...

Hotohori 09. Nov 2015

An so einen Controller muss man sich halt einige Wochen/Monate bei regelmäßiger Nutzung...

dEEkAy 09. Nov 2015

Natürlich kannst du für jedes Genre ein Eingabegerät hernehmen. Kampfspiele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  2. MöllerTech International GmbH, Bielefeld
  3. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. (-78%) 8,99€
  3. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    trendfischer | 15:41

  2. Re: USB Type-C fehlt

    tpk | 15:40

  3. Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme ohne...

    ManMashine | 15:38

  4. Re: Pay to Win?

    Ovaron | 15:38

  5. Versteh ich das richtig?

    mmarre | 15:37


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel