Adventures, Rennspiele, Weltraumspiele und Retro-Games

Sammelkartenspiele und klassische Adventures benötigen nur Maus-Eingaben. Nur selten wird es hektisch. Deshalb lassen sie sich solide mit dem Steam Controller steuern. Wir empfehlen dennoch eine Änderung an der Konfiguration für diese Titel: Linksklick und Rechtsklick der Maus sollten auf die digitalen Schulterknöpfe oder die rückwärtigen Knöpfe gelegt werden. Standardmäßig sind sie auf den analogen Trigggern, was dazu führt, dass der Mauszeiger noch einmal leicht verrutscht, wenn der Zeigefinger am Trigger zieht.

Der Shovel Knight läuft nur analog

Stellenmarkt
  1. Service Manager Linux Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
Detailsuche

Der Steam Controller hat kein vernünftiges Digitalkreuz, und ein solches lässt sich auch nicht emulieren. Wer sich mit dem Analogstick zufriedengibt, kann ältere Titel durchaus steuern. Es gibt allerdings deutlich bessere Controller oder man nimmt direkt einen Arcade Stick für die genannten Genres.

Zu wenig Gefühl für Rennspiele wie Dirt Rally

Wir haben den direkten Vergleich der analogen Schulter-Trigger für das Gas geben gemacht und konnten einen festen Drehzahlbereich mit dem Steam Controller nicht so gut halten wie mit einem Xbox-360-Pad. Spielbar sind Rennspiele im Allgemeinen schon, aber besser ist es definitiv mit dem traditionellen Pad. Zudem vermissen wir hier die Rumble-Effekte deutlich.

Elite Dangerous ist gefährlich mit dem Steam Controller

Es wäre purer Wahnsinn, dieses Spiel einzig mit dem Steam Controller zu steuern, da es nahezu die komplette Tastatur für wichtige Hotkeys und Menüs nutzt. Am meisten Spaß hatten wir daher mit einer über Bluetooth gekoppelten Tastatur auf dem Couchtisch. Den Steam Controller nutzten wir nur für die Flugbewegungen. Hier machte sich allerdings der Gyro-Sensor bezahlt. Durch simples Neigen und Schwenken ließ sich unser Raumschiff sehr genau und angenehm durch das Weltall navigieren. Es ist kein Flightstick, aber schon ein gutes Stück immersiver als ein kleiner Analogstick.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Portal 2 und Strategiespiele mit dem Steam ControllerVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


MrBrown 11. Nov 2015

Bei ordentlichen Beat'em Ups ist eigentlich alles außer einem Arcade Stick eher shice...

Garius 11. Nov 2015

Ich hab's auch nicht verstanden, also erklär esdoch wenigstens mir nochmal. Es soll kein...

Little_Green_Bot 09. Nov 2015

Danke für die Infos. Wenn das linke Touchpad einen festen Druckpunkt hat, bin ich...

Hotohori 09. Nov 2015

An so einen Controller muss man sich halt einige Wochen/Monate bei regelmäßiger Nutzung...

dEEkAy 09. Nov 2015

Natürlich kannst du für jedes Genre ein Eingabegerät hernehmen. Kampfspiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Bayrischer Rundfunk: Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen
    Bayrischer Rundfunk
    Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen

    Laut dem Technikleiter beim Bayrischen Rundfunk ist echtes 5G erst seit wenigen Monaten verfügbar. Schwarzfallfestigkeit werde nicht einmal versucht.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /