Abo
  • Services:
Anzeige
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller (Bild: Golem.de (Foto: Michael Wieczorek))

Verarbeitung und Hardware

Beim natürlichen Halten des Steam Controllers liegen die Daumen automatisch über den beiden großzügig ausgelegten Touchpads. Die ovalen aufgerauten Pads stellen den größten Unterschied von Valves Eingabegerät zu Gamepads mit Analogsticks dar. Sie simulieren auf Wunsch Eingaben eines Trackpads, eines Trackballs oder eines Analogsticks.

Darüber hinaus hat der Steam Controller einen Power-Button, vier Aktionstasten, Knöpfe für Start und Select, einen Analogstick für den linken Daumen, zwei Schultertasten, zwei analoge Schultertrigger mit digitalem Klick am Ende des Zuges und abschließend zwei weitere Knöpfe an der Rückseite, die für die Ringfinger vorgesehen sind. Ein Gyrosensor ist ebenfalls verbaut.

Anzeige
  • Der Steam Controller von vorne (Bilder: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Rückseite des Steam Controllers
  • Das Batteriefach scheppert meist ein wenig beim Öffnen. Jeweils eine Batterie wird in den Griffen eingelegt.
  • Analogstick und die Knöpfe A, B, X und Y sind nicht ideal platziert.
  • Der Steam Controller bietet auf jeder Seite drei rückwärtige Knöpfe.
  • Über ein Micro-USB-Kabel kann der Controller auch verkabelt statt kabellos genutzt werden.
  • Wir aktualisieren die Firmware.
Der Steam Controller von vorne (Bilder: Michael Wieczorek/Golem.de)

Der Steam Controller offenbart also mehr Eingabemöglichkeiten als jedes andere Eingabegerät vor ihm, deswegen ist es vielleicht einfacher, zusammenzufassen, was ihm fehlt: Er bietet keinen zweiten Analogstick für den rechten Daumen und kein Force Feedback oder Rumble-Feature. Einen 3,5 Millimeter großen Klinkenstecker für einen Kopfhörer mit Mikrofon hat er auch nicht.

Die einzige Vibration, die er von sich gibt, folgt aus einer Vibration mitsamt klickenden Geräuschen unter den Touchpads. Sie sollen dem Nutzer das Gefühl von Haptik vermitteln und werden zum Rand hin in einer schnelleren Frequenz ausgegeben.

Inbetriebnahme mit Seitenwechsel

Damit Windows den Steam Controller erkennt, muss ein USB-Dongle am PC eingesteckt werden und Steam gestartet sein. Wer seine Maus komplett ersetzen möchte, sollte Steam daher den automatischen Start beim Booten erlauben. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dient das rechte Touchpad zur Steuerung des Mauszeigers. Der rechte Schulter-Trigger löst einen Linksklick aus, der linke Trigger einen Rechtsklick - das ist in der Praxis eingängiger, als es sich liest.

In unserem Test funktionierte der Controller nur unter Windows recht verlässlich. Unter Linux wurde er je nach Spiel mal erkannt, mal nicht. Zudem traten Abstürze und Fehler in der Software auf.

 Steam Controller im Test: Neue Impulse und große KompromisseFrickeln statt Spielen 

eye home zur Startseite
MrBrown 11. Nov 2015

Bei ordentlichen Beat'em Ups ist eigentlich alles außer einem Arcade Stick eher shice...

Garius 11. Nov 2015

Ich hab's auch nicht verstanden, also erklär esdoch wenigstens mir nochmal. Es soll kein...

Little_Green_Bot 09. Nov 2015

Danke für die Infos. Wenn das linke Touchpad einen festen Druckpunkt hat, bin ich...

Hotohori 09. Nov 2015

An so einen Controller muss man sich halt einige Wochen/Monate bei regelmäßiger Nutzung...

dEEkAy 09. Nov 2015

Natürlich kannst du für jedes Genre ein Eingabegerät hernehmen. Kampfspiele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE WASSER GmbH, Cuxhaven
  2. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG, Versmold
  4. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  2. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  3. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  4. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  5. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  6. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  7. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  8. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  9. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  10. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wird auch Zeit

    tschick | 11:58

  2. Hauptsache er sieht gut aus

    warten_auf_godot | 11:58

  3. Re: Die id Tech-Engine ist super performant

    dantist | 11:57

  4. Re: Halte ich für Quark.

    gadthrawn | 11:56

  5. Gute Erfahrung mit den Wlan teilen

    Hanmac | 11:56


  1. 12:01

  2. 11:36

  3. 11:13

  4. 10:48

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 09:35

  8. 09:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel