Abo
  • Services:
Anzeige
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller
Wir aktualisieren die Firmware vom Steam Controller (Bild: Golem.de (Foto: Michael Wieczorek))

Verarbeitung und Hardware

Beim natürlichen Halten des Steam Controllers liegen die Daumen automatisch über den beiden großzügig ausgelegten Touchpads. Die ovalen aufgerauten Pads stellen den größten Unterschied von Valves Eingabegerät zu Gamepads mit Analogsticks dar. Sie simulieren auf Wunsch Eingaben eines Trackpads, eines Trackballs oder eines Analogsticks.

Darüber hinaus hat der Steam Controller einen Power-Button, vier Aktionstasten, Knöpfe für Start und Select, einen Analogstick für den linken Daumen, zwei Schultertasten, zwei analoge Schultertrigger mit digitalem Klick am Ende des Zuges und abschließend zwei weitere Knöpfe an der Rückseite, die für die Ringfinger vorgesehen sind. Ein Gyrosensor ist ebenfalls verbaut.

Anzeige
  • Der Steam Controller von vorne (Bilder: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Rückseite des Steam Controllers
  • Das Batteriefach scheppert meist ein wenig beim Öffnen. Jeweils eine Batterie wird in den Griffen eingelegt.
  • Analogstick und die Knöpfe A, B, X und Y sind nicht ideal platziert.
  • Der Steam Controller bietet auf jeder Seite drei rückwärtige Knöpfe.
  • Über ein Micro-USB-Kabel kann der Controller auch verkabelt statt kabellos genutzt werden.
  • Wir aktualisieren die Firmware.
Der Steam Controller von vorne (Bilder: Michael Wieczorek/Golem.de)

Der Steam Controller offenbart also mehr Eingabemöglichkeiten als jedes andere Eingabegerät vor ihm, deswegen ist es vielleicht einfacher, zusammenzufassen, was ihm fehlt: Er bietet keinen zweiten Analogstick für den rechten Daumen und kein Force Feedback oder Rumble-Feature. Einen 3,5 Millimeter großen Klinkenstecker für einen Kopfhörer mit Mikrofon hat er auch nicht.

Die einzige Vibration, die er von sich gibt, folgt aus einer Vibration mitsamt klickenden Geräuschen unter den Touchpads. Sie sollen dem Nutzer das Gefühl von Haptik vermitteln und werden zum Rand hin in einer schnelleren Frequenz ausgegeben.

Inbetriebnahme mit Seitenwechsel

Damit Windows den Steam Controller erkennt, muss ein USB-Dongle am PC eingesteckt werden und Steam gestartet sein. Wer seine Maus komplett ersetzen möchte, sollte Steam daher den automatischen Start beim Booten erlauben. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dient das rechte Touchpad zur Steuerung des Mauszeigers. Der rechte Schulter-Trigger löst einen Linksklick aus, der linke Trigger einen Rechtsklick - das ist in der Praxis eingängiger, als es sich liest.

In unserem Test funktionierte der Controller nur unter Windows recht verlässlich. Unter Linux wurde er je nach Spiel mal erkannt, mal nicht. Zudem traten Abstürze und Fehler in der Software auf.

 Steam Controller im Test: Neue Impulse und große KompromisseFrickeln statt Spielen 

eye home zur Startseite
MrBrown 11. Nov 2015

Bei ordentlichen Beat'em Ups ist eigentlich alles außer einem Arcade Stick eher shice...

Garius 11. Nov 2015

Ich hab's auch nicht verstanden, also erklär esdoch wenigstens mir nochmal. Es soll kein...

Little_Green_Bot 09. Nov 2015

Danke für die Infos. Wenn das linke Touchpad einen festen Druckpunkt hat, bin ich...

Hotohori 09. Nov 2015

An so einen Controller muss man sich halt einige Wochen/Monate bei regelmäßiger Nutzung...

dEEkAy 09. Nov 2015

Natürlich kannst du für jedes Genre ein Eingabegerät hernehmen. Kampfspiele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Deloitte, Berlin
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-50%) 7,50€
  3. (-53%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Antivirussoftware

    mrgenie | 14:34

  2. was wurde seit Ende der 90er schon besser

    Hackfleisch | 14:34

  3. Re: Als einziger Hersteller von Smartphones hat...

    lottikarotti | 14:34

  4. Re: Verstehe ich nicht

    ecv | 14:33

  5. Re: Das Kochbeispiel

    JohnDoeJersey | 14:31


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel