Steam: CoD WW2 seit Tagen nur auf Umwegen spielbar

Anfang der Woche veröffentlichte Sledgehammer Games einen großen Patch für Call of Duty WW2, der einen Bug enthält, welcher den Spielstart verhindert. Die Entwickler haben den Fehler lokalisiert, bis dahin benötigt der Workaround aber schnelles Internet - oder viel Zeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Los, reparieren!
Los, reparieren! (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Viele Spieler, die an diesem Wochenende in Call of Duty World War 2 als Ronald 'Red' Daniels in die Schlacht ziehen wollen, bekommen nur eine kryptische Fehlermeldung: Der Shooter gibt einen Disc-Error aus und stürzt dann ab. In den Steam-Foren beklagen sich die Nutzer seit mehreren Tagen, denn der Bug wurde versehentlich mit dem Patch vom 2. Juli 2018 in die PC-Version integriert.

Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
Detailsuche

Mittlerweile haben die Entwickler die Ursache gefunden und arbeiten an einer Lösung. Der Fehler scheint eine Altlast zu sein, denn ihn gab es in ähnlicher Form schon kurz nach der Veröffentlichung von Call of Duty World War 2. Wer nur die Kampagne spielen möchte und daher einzig den Singleplayer installiert hat, der bekommt den Error zu sehen. Der Workaround ist, die 50 GByte für den Multiplayer herunterzuladen - dann startet das Spiel. Mit einer 200-MBit/s-Leitung dauert das eine halbe Stunde und die hat nicht jeder.

Im Test von CoD WW2 attestierten wir dem Shooter fast hollywoodreife Popcorn-Action, die nie langweilig wird - aber trotz ernster Ansätze eben auch nur selten anrührt und oft kitschig wirkt. Trotz Ballerbuden-Charakter hat Sledgehammer Games auch ruhige Szenen wie einen Einsatz in Paris programmiert, in dem wir als französische Widerstandskämpferin mit falschen Papieren unterwegs sind. Auch den Holocaust thematisiert das Spiel - allerdings ohne das Grauen zu sehr zu zeigen.

Technisch basiert der Titel auf einer überarbeiteten Vorgänger-Engine, der Fokus liegt auf cineastischen Effekten wie Tiefenunschärfe. Call of Duty WW2 ist seit dem 2. November 2017 für Playstation 4 (Pro), für Xbox One (X) und Windows-PC verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


debattierer 09. Jul 2018

der autor meinte wohl, dass nicht jeder eine 200mb leitung hat

corpid 09. Jul 2018

Dann schmeiss ich mal noch ein paar fertige Spiele mit rein ;) Ziemlich alles von Paradox...

Lanski 09. Jul 2018

Dem kann ich leider vollkommen zustimmen. Seit Jahren bringen "Indie"-Entwickler bereits...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /