Abo
  • Services:

Steam Broadcasting: Valve bietet Videoübertragungen

Direkt im Client von Steam und über ausgewählte Browser lassen sich die Spielepartien von anderen Nutzern verfolgen - in der Betaversion funktioniert das schon. Mit dem Angebot namens Steam Broadcasting reagiert Valve auch auf den Erfolg von Twitch.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Steam Broadcasting
Artwork von Steam Broadcasting (Bild: Valve Software)

Valve bietet den Nutzern von Steam ab sofort die Möglichkeit, über einen neuen Dienst namens Steam Broadcasting die Partien von anderen Spielern zu verfolgen - ähnlich, wie es beim kürzlich von Amazon gekauften Videoportal Twitch bereits seit längerem möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Das Ganze funktioniert denkbar einfach etwa über die Freundesliste, auch Auflösung und maximale Bildrate lassen sich komfortabel über das Optionenmenü einstellen. Die Anzahl der Zuschauer ist derzeit laut Valve limitiert - auf wie viele Nutzer gleichzeitig, sagt das Unternehmen allerdings nicht.

Für Broadcasting müssen die Teilnehmer entweder den Betaclient von Steam unter Windows 7 und 8 verwenden; andere Betriebssysteme sollen erst später unterstützt werden. Alternativ können die Nutzer laut dem offiziellen FAQ auch mit den aktuellen Versionen von Safari und Chrome zusehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-82%) 8,88€
  4. (-43%) 33,99€

Staddi 16. Dez 2014

Das liegt daran, dass die Mitarbeiter bei Valve zu großen Teilen wirklich selbst...

zaran83 03. Dez 2014

Endlich streaming wie es sein soll, die Kumpels drücken nen Knopf, kommen in den Chat und...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

    •  /