Abo
  • Services:

Steam Box: Valve will so bald keine Spielekonsole anbieten

Valve baut derzeit keine PC-Spielekonsole, sondern bereitet sich auf die Steam Big Picture Mode UI vor. Ganz ausschließen will Valve-Sprecher Doug Lombardi eine Steam Box aber offenbar nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Valve Software entwickelt Steam und Spiele wie Portal 2.
Valve Software entwickelt Steam und Spiele wie Portal 2. (Bild: Valve Software)

Es wird wohl so bald keine Steam Box geben. Valve-Sprecher Doug Lombardi gab gegenüber der Redaktion von Kotaku an, dass Valve in naher Zukunft keine eigene Spielekonsole herstellen werde. Dass Valve irgendwann Hardware anbieten werde, wollte er dennoch nicht ausschließen und bestätigte das auch auf weitere Nachfrage von Kotaku.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Im Moment bereitet Valve die Steam Big Picture Mode UI vor, die den Onlinespieledienst Steam und darüber vertriebene Spiele leichter auf PCs nutzbar macht, die an einen Fernseher oder Projektor angeschlossen sind. Außerdem gebe es einige unterschiedliche Experimente mit biometrischem Feedback und ähnlichen Dingen, so Lombardi zu Kotaku. Über vieles davon sei aber schon häufiger geredet worden.

Damit dürfte Lombardi auch die Kooperation mit Razer meinen. Der Zubehöranbieter Razer und Valve kündigten kürzlich an, dass die Razer-Hydra-Bewegungssteuerung fortan stärker von Steam und zumindest von Valve-eigenen Spielen unterstützt würde. Razer hofft nun, dass auch andere Spieleentwickler folgen und die beiden Hydra-Controller unterstützen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 5,55€
  3. 4,99€

anonfag 11. Mär 2012

Nun habt ihr mich auf Ideen gebracht :D Muss mir einen Cube PC bauen xD


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /