Abo
  • Services:

Steam: Beta-Client zählt die Bildrate

Ganz oben auf der Wunschliste für Steam dürfte ein Zähler für die Frames per Second bei vielen Spielen schon lange stehen. In der jüngsten Betaversion seiner Software hat Valve die Funktion endlich eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo von Steam
Das Logo von Steam (Bild: Valve)

Das Entwicklerstudio Valve hat in die Betaversion von Steam einen Zähler für die Bildrate in PC-Spielen eingebaut - und erfüllt damit endlich einen Wunsch vieler Kunden. Wann die auch im "finalen" Client per Knopfdruck erkennen können, wie viele Frames per Second (fps) ein Game gerade darstellt, ist noch nicht klar. Allzu lange sollte es bis zur Veröffentlichung nicht mehr dauern. Bislang war die einfachste Art, die Bildrate zu sehen, der Einsatz von Werkzeugen wie Fraps.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Auf der offiziellen Übersichtsseite listet Valve auch die weiteren Neuerungen im Client auf. So wird die CPU bei bestimmten Animationen und Videos weniger belastet, auch die Darstellung von Videos beim Streaming wird verbessert.

Für Valve und Steam hat das neue Jahr übrigens mit einem Rekord begonnen: Am 1. Januar 2015 waren rund 8,47 Millionen Nutzer zum selben Zeitpunkt auf dem Portal eingeloggt - so viele wie nie zuvor. Zwei Tage später, also am 3. Januar 2015, waren es dann sogar ein paar mehr: Über 8,5 Millionen Spieler haben Steam gleichzeitig verwendet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

ordawg 12. Jan 2015

Ich habe nicht über Overwolf immer eine VAC Verbot gehört. Es ist nichts gegen die TOS im...

razer 06. Jan 2015

in den faellen von assetto corsa und csgo bspw haengt die synchronisation mit dem server...

JakeJeremy 06. Jan 2015

Alleine Binding of Isaac: Rebirth ist schon genug Grund für mich, dieses Jahr zu feiern. :)

Bouncy 06. Jan 2015

Machst du daraus dann auch hübsche Grafiken, wie sich der Staublevel in deinem PC über...

Anonymer Nutzer 05. Jan 2015

lamm edit: gog


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /