Abo
  • Services:
Anzeige
Steadycam Volt
Steadycam Volt (Bild: Kickstarter)

Steadicam Volt: Steadicam-Halterung für die Hosentasche

Steadycam Volt
Steadycam Volt (Bild: Kickstarter)

Auf Kickstarter sorgt die Steadicam-Halterung Volt für Smartphones für Aufsehen. Die Steadicam Volt soll verwacklungsfreie Kamerafahren aus dem Handgelenk heraus ermöglichen, auch wenn der Kameramann schnell läuft.

Die Steadicam Volt hält ein Smartphone im Querformat auch dann ruhig, wenn der Benutzer das Stativ schnell bewegt, dreht oder damit rennt. Die kardanische Aufhängung (Gimbal) wird über Kickstarter finanziert. Sie soll deutlich schneller arbeiten als das DJI Osmo Mobile oder andere, dreiachsige Gimbals, verspricht der Hersteller und hat auch ein Vergleichsvideo auf seiner Website veröffentlicht.

Anzeige

Das Schwebestativ soll Geräte von bis zu 200 Gramm Gewicht aufnehmen können, wobei die Smartphones nicht breiter als 8 cm sein dürfen. Sie müssen zudem breiter als 5,8 cm sein, damit sie in die Halterung passen. Im Gegensatz zu anderen Vertretern ihrer Art gibt es für die Steadicam Volt eine iOS- und Android-App, die es erlaubt, den Stabilisator anzupassen. Per Bluetooth werden die Daten zum Gimbal übertragen.

  • Steadicam Volt (Bild: Kickstarter)
  • Steadicam Volt (Bild: Kickstarter)
  • Steadicam Volt (Bild: Kickstarter)
Steadicam Volt (Bild: Kickstarter)

Da die Stabilisierung im Normalfall mit Motoren erfolgt, wurde auch eine Stromversorgung über Akkus in das Gerät eingebaut. Eine Akkuladung soll für acht Stunden Betrieb ausreichen. Wahlweise kann aber auch ein rein mechanischer Betrieb gewählt werden, der jedoch weniger schnell arbeitet.

Der Bildstabilisator hat auf Kickstarter schon rund 400.000 US-Dollar eingespielt, obwohl nur 100.000 US-Dollar notwendig waren. Die Finanzierungskampagne für die Steadicam Volt läuft noch bis zum 6. März 2017. Eine Steadycam Volt soll über Kickstarter rund 140 US-Dollar kosten. Die Auslieferung ist für Juni 2017 anvisiert. Im Handel soll die Plattform später circa 200 US-Dollar kosten.


eye home zur Startseite
Nullmodem 19. Jan 2017

780¤ vs. 180¤ nm

fuzzy 18. Jan 2017

Die Firma gibt es schon, die verkaufen eine Menge Zeug. Warum wurde hier keine klassische...

David A. 18. Jan 2017

Könnte wohl mehrere Sachen bedeuten. Zum einen haben einige dieser...

Grover 18. Jan 2017

Bewegungen nach oben und unten werden davon doch nicht abgefangen. Im Video aber schön...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Rechtssystem untergraben

    SelfEsteem | 19:59

  2. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne...

    david_rieger | 19:58

  3. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    unholy79 | 19:56

  4. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    pk_erchner | 19:54

  5. Re: in ganz Ostdeutschland gibt es ganze 2 Orte...

    triplekiller | 19:53


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel