Abo
  • Services:

Statt WLAN: Sonos-Musiksystem lässt Android-Geräte ins Sonos Net

Sonos Net statt reguläres WLAN - Sonos' Multiroom-Musiksystem kann Android-Geräte nun direkt in sein Mesh-Funknetzwerk einbinden. Das kann helfen, wenn die Reichweite des Access-Points nicht ausreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos' neue Systemsoftware 3.7 lässt Android-Geräte ins Sonos Net.
Sonos' neue Systemsoftware 3.7 lässt Android-Geräte ins Sonos Net. (Bild: Sonos)

Sonos' neue Systemsoftwareversion 3.7 steht zum Download für den Play:3, den Play:5, die älteren Zoneplayer, Zoneconnect und die Zonebridge zur Verfügung. In Kombination mit der Controller-App für Android können damit nun erstmals auch Android-Geräte auf das proprietäre Mesh-Netzwek des Multiroom-Musiksystems zugreifen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Über das Sonos Wireless Mesh Network, kurz Sonos Net, ist dann mit einem Android-Tablet oder -Smartphone nicht nur die Fernsteuerung des ganzen Sonos-Musiksystems möglich, sondern auch der Zugriff auf das Heimnetzwerk und das Internet. Sonos nutzt in seinen Geräten zwar 802.11b/g- oder 802.11n-kompatible Chipsätze, aber ein eigenes Protokoll.

Das ist vor allem dann interessant, wenn die Verbindung mit dem privaten WLAN nicht in jedem Winkel der Wohnung möglich ist. Die Sonos-Geräte bauen hingegen eine Verbindung untereinander auf und nur eines muss dann per Ethernet mit dem Heimnetz verbunden sein, um auf Musik und Internetmusikdienste zuzugreifen. Die Einrichtung ist im Vergleich zum WLAN ebenfalls einfacher: Die Eingabe des Schlüssels entfällt, es ist lediglich der Sonos-typische Druck zweier Knöpfe auf dem jeweiligen Zoneplayer oder der Bridge nötig, um ein gefundenes Gerät einzubinden.

"So hat man mit einem Android Gerät noch schnelleren Zugang zum heimischen Netzwerk und Internet und ist völlig unabhängig von der eigentlich Reichweite des WLAN-Routers", wirbt Sonos. Für iPhone, iPod touch und iPad wird es diese Funktion auch in Zukunft nicht geben, da Apple den derartigen Zugriff auf die Netzwerkfunktionen von iOS nicht erlaubt.

Es gibt noch eine weitere Neuerung: In Kombination mit der Controller-Software 3.7 kann Musik nun auch am PC und Mac schneller für die Wiedergabe in verschiedenen Zimmern ausgewählt werden. Die zeitgleich veröffentlichten neuen Controller-Apps für Mac und PC folgen nun vom Design her den iOS- und Android-Apps von Sonos, allerdings angepasst auf die Möglichkeiten des Desktops.

So gibt es nun auch den Minicontroller, ein Widget, mit dem etwa über ein einzelnes Suchfeld nach Interpreten, Alben, Songs und Internetradiosendern gesucht werden kann. Dabei werden neben der eigenen Musikbibliothek auch Musikdienste berücksichtigt.

Mit der einfachen Drag-and-Drop-Oberfläche können beliebig viele Songs einer Liste, einem Raum oder einer Raumgruppe hinzugefügt werden. Die Lautstärkeregelung für den Partymodus ermöglicht das Auf- und Abdrehen der Lautstärke gleichzeitig in allen gruppierten Räumen.

Der Sonos-Controller für Mac setzt Mac OS X 10.6 oder höher voraus, der für Windows benötigt Windows 7, Vista oder ein XP ab SP3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


      •  /