Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren

Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Quic macht Arbeit, wenn es besser laufen soll als TCP.
Quic macht Arbeit, wenn es besser laufen soll als TCP. (Bild: Pixabay)

Das neue Internetprotokoll Quic soll das bisher genutzte TCP an vielen Stellen ersetzen und verspricht dabei nach Jahren der Standardisierung und Experimenten von Google vor allem Geschwindigkeitsvorteile. Wie eine Untersuchung von Forschern der Brown University aber zeigt, muss dafür viel Arbeit geleistet werden.

Stellenmarkt
  1. Application Manager (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Systemoperatorin / Systemoperator (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Über die Untersuchung der Leistung von HTTP/3 mit Quic und HTTP/2 mit TCP im Produktiveinsatz berichtet auch das Blog des APNIC (Asia-Pacific Network Information Center). Demnach haben bisherige Benchmarks entweder offene Implementierungen ohne Optimierungen untersucht oder aber proprietäre Optimierungen übersehen. Die Forscher haben dies eigenen Angaben zufolge mit einem eigenen Test-Framework aber überwunden.

Die wichtigste Erkenntnis der Untersuchung ist demnach, dass "Betriebsprobleme, Designentscheidungen der Entwickler und die Congestion Control die Ursache für viele Leistungsunterschiede waren und nicht das Protokolldesign". Darüber hinaus sei der schnellere Verbindungsaufbau von Quic zwar "spürbar, aber begrenzt".

Individuelle Optimierungen machen den Unterschied

Ebenso heißt es in der Auswertung: "Die Einführung von Quic führt in vielen Anwendungsfällen nicht automatisch zu Verbesserungen der Netzwerk- oder Anwendungsleistung" - obwohl Quic im Vergleich zu TCP genau das ja eigentlich liefern soll. Das zeigen vor allem die großen Unterschiede bei den Leistungsprofilen zwischen den Umsetzungen von Google, Facebook und Cloudflare.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Begonnen hatten die Arbeiten an Quic zunächst als internes Projekt bei Google. Erste Experimente damit wurden bereits im Sommer 2013 vorgestellt.

Die IETF übernahm schließlich die Arbeiten zur Standardisierung des Protokolls, das sich seitdem deutlich weiterentwickelt hat und inzwischen auch viel weiter verbreitet ist als nur bei Google. Offiziell standardisiert ist Quic seit Ende Mai 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 06. Aug 2021

In den allermeisten Haushalten steht gar keine Fritzbox, sondern der Ideal-Standard...

BT90 06. Aug 2021

Der APNIC Artikel nennt zwar ein paar kleinere Bugs, aber der größte Punkt sind die...

FoxCore 06. Aug 2021

Die Protokolle sind nicht unbedingt perfekt, sie sind einfach vor Allem weit verbreitet...

fabiwanne 05. Aug 2021

Wenn da korrekt zwischen den Zeilen lese gilt: Quick ist einfach immer Flott. TCP nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  2. Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
    Apple Watch 8 im Test
    Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

    Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  3. Onlinesuche: Google bringt Neuerungen für Suche und Maps
    Onlinesuche
    Google bringt Neuerungen für Suche und Maps

    Die Google-Suche bekommt in Deutschland unter anderem die Kombi-Suche, bei Maps wird eine Highlights-Funktion eingeführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /