Abo
  • IT-Karriere:

Statt Rivals: EA bereitet Rückkehr von Command & Conquer auf PC vor

Mit dem für mobile Endgeräte angekündigten C&C Rivals hat Electronic Arts die Community gegen sich aufgebracht, nun wird es wohl doch wieder Command & Conquer für den PC geben. Neben Remasters (ohne Mikrotransaktionen!) könnte auch ein ganz neues Spiel erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von C&C Alarmstufe Rot 3
Artwork von C&C Alarmstufe Rot 3 (Bild: Electroic Arts)

In einem offenen Brief an die Community kündigt Jim Vessella von Electronic Arts an, dass die Strategiespielserie Command & Conquer vermutlich vor der Rückkehr auf den PC steht. Vessella ist in der Szene kein Unbekannter: Er war als Produzent vor über zehn Jahren unter anderem an der Entwicklung von C&C Alarmstufe Rot 3 beteiligt, er gilt den meisten Fans als einer der "Guten". Der Entwickler äußert Verständnis für den Ärger der Community darüber, dass EA im Sommer 2018 nach viel Tamtam mit Rivals lediglich ein Command & Conquer für iOS und Android angeündigt hat; Spieler in Nordamerika können es bereits als Beta ausprobieren.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Conergos, München

Vessella schreibt, dass sein Team darüber nachdenkt, die PC-Klassiker als Remaster-Versionen neu aufzulegen. Außerdem mache man sich Gedanken, wie man das 25-jährige Serienjubiläum im kommenden Jahr feiern könne - das könnte ein ganz neues Spiel bedeuten. Was die Remasters angeht, schreibt ein weiterer Entwickler von EA in den Kommentaren unterhalb des offenen Briefs, dass diese in jedem Fall ohne Mikrotransaktionen erscheinen würden. Vessella selbst fügt noch hinzu, dass die Neuauflagen mit der Benutzerführung von Tiberium Wars ausgestattet werden könnten.

Bei der Community kommen die Andeutungen recht gut an - jedenfalls sehr viel besser als Rivals. In den Kommentaren halten sich nach dem Eindruck von Golem.de die Wünsche nach Remasters von den Linien Generals und Alarmstufe Rot ungefähr die Waage. Neben zeitgemäßer Grafik wollen einige auch angepasste KI- und Wegfindungsroutinen und Ähnliches.

Das letzte Spiel der Serie ist das im Mai 2012 veröffentlichte Browsergame Tiberium Alliances, das allerdings kaum ein Fan ernst nimmt. Vielen gilt das 2008 auf den Markt gebracht Alarmstufe Rot 3 als letztes wirklich gutes Command & Conquer. Bei dem 2010 erschienen C&C 4 Tiberian Twilight fehlen klassische Elemente wie der Abbau von Ressourcen und der Aufbau von Basen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)

SchreibenderLeser 11. Nov 2018

Ich schon. Dieses stark pixelige ist doch nicht das Wahre. Ich finde aber, dass der...

nf1n1ty 15. Okt 2018

Ja, das ist tatsächlich damit nicht (oder irgendwo mal gelesen: mit sehr großem Aufwand...

Bluejanis 15. Okt 2018

Bist du eigl EA-Fanboy oder wirst du dafür bezahlt? EA erlaubt sich einfach alles mit uns...

Bluejanis 15. Okt 2018

Naja ob das was wird, werden wir bei Release sehen - oder etwas vorher, falls sie es...

schueppi 15. Okt 2018

Könntest meine Frau sein... :)) Einmal haben wir in Ruhe aufgebaut und dann nach einer...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
  2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
  3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /