Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuellen Nexus-Smartphones kommen von Huawei und LG.
Die aktuellen Nexus-Smartphones kommen von Huawei und LG. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Statt Kooperationen: Google könnte Nexus-Geräte in Eigenregie entwickeln

Die aktuellen Nexus-Smartphones kommen von Huawei und LG.
Die aktuellen Nexus-Smartphones kommen von Huawei und LG. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Lieber komplett in Eigenregie gebaute Geräte als Koproduktionen mit bekannten Herstellern: Google soll einem Bericht zufolge daran interessiert sein, kommende Nexus-Geräte selbst zu entwickeln und bei Auftragsfertigern herstellen zu lassen. Bisher wurden die Smartphones und Tablets stets von namhaften Herstellern produziert.

Google-Chef Sundar Pichai und weitere Manager sollen angedeutet haben, dass Google seine Nexus-Smartphones und -Tablets künftig in Eigenregie entwickeln und anschließend bei einem Auftragshersteller fertigen will. Dies berichtet The Information unter Bezugnahme auf verschiedene Quellen, die mit der Sache vertraut sein sollen. Auf den neuen Geräten soll dann nur noch Google als Hersteller ausgezeichnet sein.

Anzeige

Diese neue Vorgehensweise würde von der bisherigen Praxis stark abweichen: Bis jetzt wurden die Nexus-Geräte von namhaften Herstellern gebaut, die auch Smartphones und Tablets unter eigenem Namen anbieten. Zu den bisherigen Herstellern von Nexus-Smartphones und -Tablets gehören HTC, Motorola, LG, Samsung und Huawei.

Bei Eigenproduktion muss das Marketing stimmen

Bei der Entwicklung der vergangenen Nexus-Geräte hatte Google ein großes Mitspracherecht, das Grunddesign hingegen stammt von den Herstellern selbst. Sollte Google die Entwicklung komplett in die eigene Hand nehmen, müsste sich das Unternehmen stärker als bisher mit dem Design des Smartphones oder Tablets sowie mit der Vermarktung der Geräte beschäftigen: Verglichen mit den Werbemaßnahmen von Apple oder Samsung besteht hier Aufholbedarf.

Die Auftragsfertigung eines selbst entwickelten Smartphones oder Tablets würde Google vom Produktionsprozess her näher an Apple rücken, als es bisher der Fall ist. Google dürfte sich von der Maßnahme eine bessere Marktdurchdringung des Premiumsegmentes versprechen, das bisher von Apple und Samsung dominiert wird.

Könnte HTC als Auftragshersteller Interesse zeigen?

Google hat sich zu den mutmaßlichen Plänen offiziell nicht geäußert. Wer als möglicher Auftragsfertiger infrage kommt, ist bisher pure Spekulation. The Information bringt allerdings HTC ins Gespräch: Der angeschlagene Hersteller könnte vom Auftragsvolumen eines künftigen Nexus-Gerätes profitieren, müsste dann aber damit leben, dass es keinen Hinweis auf das Unternehmen auf dem Gerät gibt.


eye home zur Startseite
Pjörn 02. Feb 2016

"[]Bericht zufolge daran interessiert sein, kommende Nexus-Geräte selbst zu...

Discept 02. Feb 2016

Sorry für die späte Antwort. Ich verweise da gerne auf XDA, Android-Hilfe und Konsorten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  2. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  3. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  4. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  5. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  6. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  7. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  8. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  9. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  10. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    dice2k | 07:50

  2. Re: Golem - Die Apple-Hater!

    maci23 | 07:49

  3. und wie lange dauert der Ladevorgang?

    booyakasha | 07:35

  4. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    Bauer87 | 07:34

  5. Re: Asse 2.0

    Der Held vom... | 07:31


  1. 07:34

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:46

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel