Abo
  • Services:
Anzeige
Kein Dislike-Button bei Facebook, dafür Emojis
Kein Dislike-Button bei Facebook, dafür Emojis (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Statt Dislike-Button: Facebook schenkt uns sechs neue Gefühle

Kein Dislike-Button bei Facebook, dafür Emojis
Kein Dislike-Button bei Facebook, dafür Emojis (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Ärgerlich, traurig oder überrascht: Facebook testet derzeit das Gegenstück zum Like-Button. Mehr als sechs Gefühle darf der Nutzer aber nicht ausdrücken.

Anzeige

Der Like-Button bei Facebook bekommt Unterstützung: Das soziale Netzwerk testet bei einem kleinen Nutzerkreis Alternativen zum "Gefällt mir"-Knopf: Emojis. Emojis sind bei Messengern wie Whatsapp oder Skype beliebt, weil ihre Nutzer damit Gefühle ohne Worte ausdrücken können. Es gibt Hunderte Emojis, sechs davon will Facebook seinen Mitgliedern künftig zusätzlich zum Like-Button zur Verfügung stellen - Liebe, Lachen, Freude, Überraschung, Trauer und Wut.

Der Test der Emojis kommt wenige Wochen, nachdem Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei einer Fragerunde mitgeteilt hat, dass sein Unternehmen an etwas Ähnlichem wie einem Dislike-Button arbeite. Die Pläne für die Emojis reichen zurück bis ins Jahr 2013. Ein Patentantrag von Facebook beschreibt genau das, was das soziale Netzwerk jetzt testet.

Zuckerberg sagte, gerade bei traurigen Ereignissen wie einer Flüchtlingskrise oder dem Tod eines Familienmitglieds sei es schwierig, einen "Gefällt mir"-Button zu drücken. Deshalb sei es wichtig, den Nutzern mehr Optionen zu geben.

Facebook hatte bisher erklärt, man sehe keinen Bedarf an einem universell einsetzbaren Dislike-Button - weil das für viel negative Stimmung sorgen könnte. Zuletzt kam die Frage in Deutschland allerdings unter anderem im Zusammenhang mit fremdenfeindlichen Kommentaren im weltgrößten Onlinenetzwerk auf.

Wann Facebook die Emojis einführen wird, ist nicht bekannt.

Facebook testet Funktionen, die sich in der Entwicklung befinden, öfter mal bei einem kleinen Kreis seiner Nutzer. Wenige Zeit später werden die Funktionen dann meist für alle Mitglieder des Netzwerks eingeführt.


eye home zur Startseite
Endwickler 09. Okt 2015

Hatte auch einmal solche Textknöpfe eingebaut. An die musste ich zuerst denken, mal...

azeu 08. Okt 2015

naja, hab von ihm schon Besseres gesehen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. AOK Systems GmbH, Hamburg
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 0,99€

Folgen Sie uns
       


  1. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  2. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  3. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  4. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  5. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  6. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  7. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte

  8. BGH-Urteil

    Sofortüberweisung doch kein zumutbares Zahlungsmittel

  9. Hyperloop Pod Competition

    Team Warr stellt neue Hyperloop-Kapsel vor

  10. Oberlandesgericht Düsseldorf

    ARD und ZDF müssen Übertragung im Kabelnetz bezahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: Das Problem ist doch nicht der Antrieb...

    JackyChun | 14:30

  2. Re: Die meisten Tankstellen haben dafür gar...

    SJ | 14:30

  3. War nicht letztens ein Gericht in Kanada was...

    tezmanian | 14:30

  4. Re: Endlich wieder lokaler Multiplayer

    gaym0r | 14:30

  5. Re: Der Vorteil steckt im Namen

    DAUVersteher | 14:30


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:57

  4. 12:41

  5. 12:07

  6. 12:00

  7. 11:45

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel