Abo
  • Services:
Anzeige
Typescript in Visual Studio
Typescript in Visual Studio (Bild: Microsoft)

Statt Codeplex: Typescript mit neuem Compiler auf Github

Die Javascript-Alternative Typescript nutzt statt dem Microsoft-Dienst Codeplex nun auf Wunsch der Community Github. Die Sprache bekommt zudem einen neuen, schnelleren Compiler.

Anzeige

Offenbar ist die Typescript-Community so unzufrieden mit der Nutzerführung von Microsofts Hostingdienst Codeplex gewesen, dass sie einen Umzug auf Github gefordert hat. Diesen Wunsch hat Microsoft nun umgesetzt. Das Team geht davon aus, dass dadurch die Zusammenarbeit mit der Community deutlich verbessert werden könnte.

Neben dem eigentlichen Code von Typescript sind auch die gemeldeten Probleme übertragen worden. Da allerdings neue Technik und eine neue Codebasis verwendet werden, fänden sich nicht alle der bisherigen Probleme auch in der Liste auf Github wieder, wie Microsoft-Mitarbeiter Jonathon Turner in einem Blogeintrag schreibt. Deshalb werden die Nutzer aufgefordert zu versuchen, gemeldete Fehler zu reproduzieren.

Schnellerer Compiler

Mit der neuen Codebasis bezieht sich Turner auf einen neuen Compiler, an dem das Team arbeitet, um die Leistung zu verbessern. Nach einigen Experimenten mit einem leichten Compiler-Kern, soll dieser nun zu einem vollwertigen Ersatz für den bisherigen Compiler ausgebaut werden.

Der neue Compiler soll über die gleichen Funktionen und Einstellungsoptionen verfügen wie der bisherige, auch die Ausgabe der zwei Compiler soll fast gleich sein. Zunächst wird die Typescript-Spezifikation in Version 1.0 verwendet, wenn aber alle Funktionen reimplementiert sind, soll damit begonnen werden, den Compiler um weitere Funktionen des kommenden ECMAScript 6 zu erweitern.

Ersten vorläufigen Tests zufolge soll der neue Compiler bis zu fünf Mal so schnell sein wie der bisher eingesetzte. Wirklich aussagekräftig sind diese Messungen aber noch nicht, was Turner auch einräumt. Der Compiler übersetzt Typescript in Javascript.


eye home zur Startseite
rommudoh 24. Jul 2014

Ja, GitHub ist gerade für Compiler wie diesen sehr geeignet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 158€ (Vergleichspreis 202€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 23:08

  2. Re: EA und battlefront 2

    marcelpape | 23:06

  3. Re: Weltweites Geoblocking sollte verboten werden

    DAUVersteher | 23:05

  4. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    ML82 | 23:02

  5. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    gr0m | 22:59


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel