Abo
  • Services:
Anzeige
Die großen IT-Konzerne setzen verstärkt auf SSL-Verbindungen.
Die großen IT-Konzerne setzen verstärkt auf SSL-Verbindungen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Statistik: Verschlüsselter Datenverkehr nimmt stark zu

Nach den Enthüllungen von US-Whistleblower Edward Snowden ist der Anteil an verschlüsseltem Netztraffic deutlich gestiegen. Dennoch macht er nur einen Bruchteil des Gesamttraffics aus.

Anzeige

Der verschlüsselte Datenverkehr im Internet hat sich im vergangenen Jahr weltweit mehr als verdoppelt. In Europa laufen sogar mindestens dreimal so viele Daten über SSL-Verbindungen als noch Anfang 2013, wie eine Statistik des kanadischen Netzwerkanbieters Sandvine zeigt. Der höhere Verschlüsselungsgrad ist unter anderem auf die erweiterten Angebote der großen Internetdienstleister zurückzuführen.

Google, Yahoo oder Facebook hatten die Verschlüsselung ihrer Dienste nach den ersten Enthüllungen zur NSA-Abhöraffäre in der zweiten Jahreshälfte 2013 verstärkt umgesetzt. Die Statistik wird halbjährlich von Sandvine erhoben.

Youtube mit höchstem Download-Anteil

In Europa lag der Anteil an Downloads über verschlüsselte Verbindungen mit 6,1 Prozent im ersten Halbjahr 2014 an vierter Stelle. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es nur 1,5 Prozent. In Europa wurden die meisten Daten bei Youtube (17,4 Prozent) abgerufen. An zweiter Stelle lag der Datendurchsatz zu unverschlüsselten Webseiten über das Protokoll http (16,3 Prozent), gefolgt von Daten, die über das File-Sharing-Protokoll Bittorrent (14,7 Prozent) liefen. Der Anteil des verschlüsselten Datenverkehrs über den Mobilfunk nahm von 3,4 auf 6,2 Prozent zu.

In den USA und Kanada fällt die Zunahme nicht ganz so hoch aus. Der Anteil des verschlüsselten Datenverkehrs stieg von 2,4 Prozent auf 3,8 Prozent und liegt an fünfter Stelle. Der Video-Dienst Netflix und Youtube machen dort den höchsten Datenverkehr aus, gefolgt von Verbindungen über das Webprotokoll http und Bittorrent. Auch in Afrika und Asien hat der verschlüsselte Datenverkehr sowohl im Web als auch im Mobilfunk deutlich zugenommen.


eye home zur Startseite
JoachimvonKienitz 15. Jul 2014

Eine End to End-Verschlüsselung lässt sich nur mit einem unrealistischem Aufwand knacken...

Ass Bestos 17. Mai 2014

ganz genau und deshalb sollte man viele dazu anleiten auch zu verschlüsseln, damit...

ikhaya 15. Mai 2014

Was aber auch nur an den Werbe-Anbietern liegt. Nuggad geht nicht, Stroer Digital kanns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tokheim Service Verwaltung GmbH, Nentershausen
  2. A. Raymond GmbH & Co. KG, Lörrach
  3. über Harvey Nash GmbH, Mannheim
  4. Deutsche Telekom IT GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen
Anki Cozmo ausprobiert
Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Google Wifi im Test: Google mischt mit im Mesh
Google Wifi im Test
Google mischt mit im Mesh
  1. Prozessor Intels Skylake-X kommt zu früh
  2. Skylake-SP Intels Xeon nutzen ein Mesh statt Ringbusse
  3. Headset G433 im Hands on Logitech hat ein Headset genäht

  1. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    ve2000 | 07:15

  2. Re: Kinoreife Zwischensequenzen?

    nakamura | 07:13

  3. Re: Bin nur ich so dumm, ...

    Test_The_Rest | 07:03

  4. Re: Fordert da gerade wirklich die private Wirtschaft

    luzipha | 06:53

  5. Re: Antworten

    Ovaron | 05:39


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel