• IT-Karriere:
  • Services:

Stationeers: Weltraum statt Zombiehölle

Dean Hall, ehemaliger Chefentwickler von Day Z, hat mit Stationeers sein nächstes Projekt auf Early Access von Steam vorgestellt. Das Programm soll eine komplexe Simulation rund um den Aufbau von Weltraumstationen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stationeers schickt Spieler ins All.
Stationeers schickt Spieler ins All. (Bild: Rocket Werkz)

Der Neuseeländer Dean Hall hat mit dem Zombie-Überlebensspiel Day Z im Grunde das Genre der Survivalgames neu erfunden und damit auch Titel wie Playerunknown's Battlegrounds beeinflusst. Jetzt hat Hall sein nächstes Projekt ausführlich auf den Early-Access-Seiten von Steam vorgestellt. Dort können Interessierte voraussichtlich im September 2017 zu einem noch nicht bekannten Preis eine Vorabversion kaufen, um Rocket Werkz - dem Studio von Hall - bei der Entwicklung zu helfen.

Stellenmarkt
  1. Telio Management GmbH, Hamburg
  2. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam

Inhaltlich unterscheidet sich Stationeers dramatisch von Day Z - wenn man mal davon absieht, dass es in beiden Titeln irgendwie ums Überleben in gefährlichen Umgebungen geht. Stationeers soll eine bewusst herausfordernde Simulation im All werden, in der Spieler komplexe Raumstationen und ihre Systeme aufbauen müssen. Fehler sind dabei nach Auskunft der Entwickler kaum zu vermeiden, nach und nach sollen sich die Strukturen aber immer weiter optimieren lassen.

Stationeers soll weitgehend korrekt die Auswirkungen von Temperatur, Luftdruck, Wasser und Feuer und natürlich auch der Schwerkraft simulieren. Wenn also wegen einer Fehlkonstruktion ein Leck in der Hülle auftritt, soll es zu den erwartbaren Problemen kommen - der einsame Astronaut schwebt dann unter Umständen hilflos in der Station herum.

Allein im All - oder mit Kumpels

Spieler sollen diese Herausforderungen wahlweise alleine im Solomodus oder im kleinen Team mit Freunden bewältigen können. Die Stationen sollen etwa auf fremden Planeten oder in Asteroidenfeldern aufgebaut werden, wo es dann teils auch um die Erstellung von Fabrikanlagen für den Abbau von Rohstoffen geht.

Das Team bei Rocket Werkz arbeitet schon länger an Stationeers - offiziell wurde der Titel im März 2017 erstmals kurz präsentiert. Die nun für September 2017 angekündigte Version soll voll spielbar und einigermaßen optimiert sein. Trotzdem rechnen die Entwickler damit, dass die Early-Access-Phase mindestens ein Jahr dauert.

Der ehemalige Elitesoldat Dean Hall hatte das in einer Sandbox-Welt angesiedelte Zombie-Actionspiel Day Z zuerst weitgehend allein als Tech-Demo für Arma 2 entwickelt. Seit Ende 2013 ist die erste alleine lauffähige Alphaversion über Steam erhältlich - immer noch nur im Early Access. Hall hatte das Projekt Ende 2014 verlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ArcherV 02. Aug 2017

woher willst du wissen, dass er kein Home Office hatte?

DeathMD 02. Aug 2017

Was würdest du machen, wenn du mit der Richtung die das Unternehmen vorgibt nicht...


Folgen Sie uns
       


    •  /