Abo
  • IT-Karriere:

Stationeers: Weltraum statt Zombiehölle

Dean Hall, ehemaliger Chefentwickler von Day Z, hat mit Stationeers sein nächstes Projekt auf Early Access von Steam vorgestellt. Das Programm soll eine komplexe Simulation rund um den Aufbau von Weltraumstationen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stationeers schickt Spieler ins All.
Stationeers schickt Spieler ins All. (Bild: Rocket Werkz)

Der Neuseeländer Dean Hall hat mit dem Zombie-Überlebensspiel Day Z im Grunde das Genre der Survivalgames neu erfunden und damit auch Titel wie Playerunknown's Battlegrounds beeinflusst. Jetzt hat Hall sein nächstes Projekt ausführlich auf den Early-Access-Seiten von Steam vorgestellt. Dort können Interessierte voraussichtlich im September 2017 zu einem noch nicht bekannten Preis eine Vorabversion kaufen, um Rocket Werkz - dem Studio von Hall - bei der Entwicklung zu helfen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main

Inhaltlich unterscheidet sich Stationeers dramatisch von Day Z - wenn man mal davon absieht, dass es in beiden Titeln irgendwie ums Überleben in gefährlichen Umgebungen geht. Stationeers soll eine bewusst herausfordernde Simulation im All werden, in der Spieler komplexe Raumstationen und ihre Systeme aufbauen müssen. Fehler sind dabei nach Auskunft der Entwickler kaum zu vermeiden, nach und nach sollen sich die Strukturen aber immer weiter optimieren lassen.

Stationeers soll weitgehend korrekt die Auswirkungen von Temperatur, Luftdruck, Wasser und Feuer und natürlich auch der Schwerkraft simulieren. Wenn also wegen einer Fehlkonstruktion ein Leck in der Hülle auftritt, soll es zu den erwartbaren Problemen kommen - der einsame Astronaut schwebt dann unter Umständen hilflos in der Station herum.

Allein im All - oder mit Kumpels

Spieler sollen diese Herausforderungen wahlweise alleine im Solomodus oder im kleinen Team mit Freunden bewältigen können. Die Stationen sollen etwa auf fremden Planeten oder in Asteroidenfeldern aufgebaut werden, wo es dann teils auch um die Erstellung von Fabrikanlagen für den Abbau von Rohstoffen geht.

Das Team bei Rocket Werkz arbeitet schon länger an Stationeers - offiziell wurde der Titel im März 2017 erstmals kurz präsentiert. Die nun für September 2017 angekündigte Version soll voll spielbar und einigermaßen optimiert sein. Trotzdem rechnen die Entwickler damit, dass die Early-Access-Phase mindestens ein Jahr dauert.

Der ehemalige Elitesoldat Dean Hall hatte das in einer Sandbox-Welt angesiedelte Zombie-Actionspiel Day Z zuerst weitgehend allein als Tech-Demo für Arma 2 entwickelt. Seit Ende 2013 ist die erste alleine lauffähige Alphaversion über Steam erhältlich - immer noch nur im Early Access. Hall hatte das Projekt Ende 2014 verlassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

ArcherV 02. Aug 2017

woher willst du wissen, dass er kein Home Office hatte?

DeathMD 02. Aug 2017

Was würdest du machen, wenn du mit der Richtung die das Unternehmen vorgibt nicht...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /