Abo
  • Services:

Stationeers: Weltraum statt Zombiehölle

Dean Hall, ehemaliger Chefentwickler von Day Z, hat mit Stationeers sein nächstes Projekt auf Early Access von Steam vorgestellt. Das Programm soll eine komplexe Simulation rund um den Aufbau von Weltraumstationen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stationeers schickt Spieler ins All.
Stationeers schickt Spieler ins All. (Bild: Rocket Werkz)

Der Neuseeländer Dean Hall hat mit dem Zombie-Überlebensspiel Day Z im Grunde das Genre der Survivalgames neu erfunden und damit auch Titel wie Playerunknown's Battlegrounds beeinflusst. Jetzt hat Hall sein nächstes Projekt ausführlich auf den Early-Access-Seiten von Steam vorgestellt. Dort können Interessierte voraussichtlich im September 2017 zu einem noch nicht bekannten Preis eine Vorabversion kaufen, um Rocket Werkz - dem Studio von Hall - bei der Entwicklung zu helfen.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Inhaltlich unterscheidet sich Stationeers dramatisch von Day Z - wenn man mal davon absieht, dass es in beiden Titeln irgendwie ums Überleben in gefährlichen Umgebungen geht. Stationeers soll eine bewusst herausfordernde Simulation im All werden, in der Spieler komplexe Raumstationen und ihre Systeme aufbauen müssen. Fehler sind dabei nach Auskunft der Entwickler kaum zu vermeiden, nach und nach sollen sich die Strukturen aber immer weiter optimieren lassen.

Stationeers soll weitgehend korrekt die Auswirkungen von Temperatur, Luftdruck, Wasser und Feuer und natürlich auch der Schwerkraft simulieren. Wenn also wegen einer Fehlkonstruktion ein Leck in der Hülle auftritt, soll es zu den erwartbaren Problemen kommen - der einsame Astronaut schwebt dann unter Umständen hilflos in der Station herum.

Allein im All - oder mit Kumpels

Spieler sollen diese Herausforderungen wahlweise alleine im Solomodus oder im kleinen Team mit Freunden bewältigen können. Die Stationen sollen etwa auf fremden Planeten oder in Asteroidenfeldern aufgebaut werden, wo es dann teils auch um die Erstellung von Fabrikanlagen für den Abbau von Rohstoffen geht.

Das Team bei Rocket Werkz arbeitet schon länger an Stationeers - offiziell wurde der Titel im März 2017 erstmals kurz präsentiert. Die nun für September 2017 angekündigte Version soll voll spielbar und einigermaßen optimiert sein. Trotzdem rechnen die Entwickler damit, dass die Early-Access-Phase mindestens ein Jahr dauert.

Der ehemalige Elitesoldat Dean Hall hatte das in einer Sandbox-Welt angesiedelte Zombie-Actionspiel Day Z zuerst weitgehend allein als Tech-Demo für Arma 2 entwickelt. Seit Ende 2013 ist die erste alleine lauffähige Alphaversion über Steam erhältlich - immer noch nur im Early Access. Hall hatte das Projekt Ende 2014 verlassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

ArcherV 02. Aug 2017

woher willst du wissen, dass er kein Home Office hatte?

DeathMD 02. Aug 2017

Was würdest du machen, wenn du mit der Richtung die das Unternehmen vorgibt nicht...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /