Stationärer Handel: Amazon soll eigene Kaufhäuser planen

Nach Lebensmitteln will Amazon offenbar auch weitere Artikel im klassischen Einzelhandel anbieten: Der Onlinehändler soll eigene Kaufhäuser planen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Amazon betreibt bereits Einzelhandelsgeschäfte im Lebensmittelbereich.
Amazon betreibt bereits Einzelhandelsgeschäfte im Lebensmittelbereich. (Bild: David Ryder/Getty Images)

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon will laut einem Medienbericht in den USA größere Ladengeschäfte im Stil von Kaufhäusern eröffnen. Die ersten Filialen sollen in Kalifornien und Ohio an den Start gehen, schrieb das Wall Street Journal am 19. August 2021 unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Stellenmarkt
  1. Senior Full Stack Java Entwickler (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler Data Engineer (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Amazon wollte dies auf Nachfrage allerdings nicht bestätigen. "Wir kommentieren Gerüchte und Spekulationen nicht", sagte eine Unternehmenssprecherin. Ganz überraschend käme ein solcher Vorstoß indes nicht: Amazon ist zwar als Onlinhändler groß geworden, verfolgt aber schon seit einigen Jahren auch eine klassische Einzelhandelsstrategie.

Der 1994 von Jeff Bezos gegründete Konzern betreibt unter Marken Amazon Fresh und Amazon Go Ketten für Lebensmittel und hat auch kleinere Ladengeschäfte für Bücher und andere Produkte. Außerdem gehört Amazon die US-Supermarktkette Whole Foods.

Amazon ermöglicht kassenloses Einkaufen

In einigen der Geschäfte können Kunden einkaufen, ohne die Waren an der Kasse bezahlen zu müssen. Möglich machen das im Laden angebrachte Kameras. Die Kunden müssen die Produkte nicht einmal selbst einscannen: Sie können einfach in die Tasche gesteckt werden, die Kameras erkennen, um welche Artikel es sich handelt. Abgerechnet wird über eine App.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch größere Ladengeschäfte könnte Amazon auch sein Kleidungs-, Haushalts- und Technikangebot stärker außerhalb des Internets platzieren. Dem Wall Street Journal zufolge wären die Filialen mit einer Fläche von rund 30 000 Quadratfuß (knapp 2790 Quadratmeter) deutlich größer als Amazons bisherige Einzelhandelsgeschäfte, aber wesentlich kleiner als durchschnittliche Kaufhäuser in den USA.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Konkrete Angaben zum Zeitplan enthielt der Bericht nicht. Im Mai 2020 gab es Gerüchte, dass Amazon die Kette JCPenney kaufen wolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /