State of Decay: Untot im Auftrag von Microsoft

State of Decay wurde lange vor dem Erfolg von Day Z erstmals angekündigt - sonst würde den Microsoft Game Studios wohl vorgeworfen, ein Plagiat zu produzieren. Schließlich setzt das Zombiespiel auf Untote, Action und eine offene Spielewelt.

Artikel veröffentlicht am ,
State of Decay
State of Decay (Bild: Undead Labs)

Im Februar 2011 haben die Microsoft Game Studios angekündigt, gemeinsam mit den Undead Labs aus Seattle an einem Zombie-Actionspiel mit dem Projektnamen "Class3" zu arbeiten - und Chefentwickler Jeff Strain hat sogar schon 2009 über das Spiel gesprochen. Jetzt trägt das Programm den Namen State of Decay, und die Entwickler haben neben einem Trailer und Bildern auch Informationen veröffentlicht. Das Programm erscheint für Xbox Live und Windows-PC.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Windows m/w/d
    Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
Detailsuche

Spieler steuern einen von wenigen Überlebenden in einer weitgehend offenen und dynamischen Welt, in der sie sich um Essen, Trinken, Schutz und Munition kümmern müssen. Gefechte mit den untoten Horden stehen ebenso auf dem Programm wie das Einrichten einer gesicherten Ruhezone. Das dafür benötigte Material steht nicht unbeschränkt zur Verfügung, so dass der Spieler sich auch mal in unerforschtes Terrain herauswagen muss. Der Spieler soll nach und nach immer mehr andere Überlebende um sich scharen können, die ihn dann beim Kampf unterstützen können.

  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
  • State of Decay
State of Decay

Einen Erscheinungstermin gibt es noch nicht. Unter dem Arbeitstitel "Class4" plant Undead Labs bereits jetzt ein MMO auf Basis von State of Decay, in dem Tausende von Spielern gleichzeitig unterwegs sein können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /