Abo
  • Services:
Anzeige
Pizza-Bäcker bei der Arbeit: Mitverdienen an Essenslieferungen ist ein Rocket-Geschäftsmodell.
Pizza-Bäcker bei der Arbeit: Mitverdienen an Essenslieferungen ist ein Rocket-Geschäftsmodell. (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Startups: Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

Pizza-Bäcker bei der Arbeit: Mitverdienen an Essenslieferungen ist ein Rocket-Geschäftsmodell.
Pizza-Bäcker bei der Arbeit: Mitverdienen an Essenslieferungen ist ein Rocket-Geschäftsmodell. (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Noch sind die Namen geheim, aber die Klonfabrik Rocket Internet hält daran fest, dass drei Beteiligungen in diesem Jahr erstmals Gewinn machen werden. Wenn auch nur für drei Monate.

Rocket Internet will trotz anhaltender Probleme in diesem Jahr mehrere Beteiligungen in die Gewinnzone bringen. "An dem Ziel, dass im vierten Quartal 2017 drei Unternehmen die Profitabilität erreichen, halten wir fest", sagte Finanzchef Peter Kimpel dem Wirtschaftsmagazin Capital. Welche Unternehmen dies sein sollen, sagte Kimpel nicht. "Wir haben eine gewisse Idee, welche Unternehmen es sein werden, aber dazu äußern wir uns nicht."

Anzeige

Die Rocket Holding und die wichtigsten Beteiligungen erwirtschafteten im vergangenen Jahr weiter hohe Verluste. Rocket Internet machte im ersten Halbjahr eine halbe Milliarde Euro Minus. Rockets Konzernverlust betrug in den ersten neun Monaten 642 Millionen Euro. Bei der Global Fashion Group (GFG), in der Online-Modeversender außerhalb Europas zusammengefasst sind, musste das Unternehmen 383 Millionen Euro abschreiben.

Home 24 läuft nicht so toll

Auch auf die Unternehmenswerte weiterer Firmen wie dem Möbelhändler Home 24 und dem Kochboxen-Lieferanten Hellofresh mussten Abschreibungen erfolgen.

Die Essenslieferantenvermittler Delivery Hero und Foodpanda, beides Rocket-Beteiligungen, wurden in einer Firma zusammengefasst. Kimpel bezeichnete dies als Versuch, "das Unternehmen weniger komplex zu gestalten".

Zuvor hatte das Manager Magazin über einen möglichen Stellenabbau berichtet. Zu Spekulationen über einen möglichen Strategiewechsel der Holding sagte der Finanzchef: "Wir bauen weiterhin Unternehmen von null an auf. Wir inkubieren in signifikantem Maße. Und wir haben immer investiert und machen es auch weiter." Beides seien gleichwertige Säulen des Geschäftsmodells.


eye home zur Startseite
Zearom 19. Jan 2017

Hallo Zusammen, hat jemand eine Liste mit allen aktuell Beteiligungen parat? Gibts sowas...

malafide 19. Jan 2017

Informier Dich mal besser. https://corporate.zalando.com/de/newsroom Jahresumsatz 3.633-3...

ohinrichs 18. Jan 2017

https://www.youtube.com/watch?v=1UrcMliLB3s



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. NOSTA Group, Ladbergen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,99€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Google Express Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein
  2. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Der hat !!Killer!! im Namen, den muss ich...

    Arsenal | 17:43

  2. Kann das nicht auch strategie sein?

    teleborian | 17:43

  3. Qi kompatibel?

    McWiesel | 17:42

  4. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Mett | 17:41

  5. Re: Ohne das Logo ...

    Seismoid | 17:33


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel