Abo
  • IT-Karriere:

Start: Windows 8 für alle

Ab heute wird Windows 8 offiziell verkauft, sowohl einzeln als auch vorinstalliert auf PCs und Tablets. Wer umsteigen will, kann Windows 8 Pro derzeit für 30 Euro als Download kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8 im Laden und als Download verfügbar
Windows 8 im Laden und als Download verfügbar (Bild: Microsoft)

Es ist ein riskantes Unterfangen, das Microsoft mit Windows 8 unternimmt, denn das neue Windows ist anders als alle Vorgänger. Die einst Metro genannte neue Oberfläche wurde in erster Linie für Geräte mit Touchscreen entwickelt, die sich in der Bedienung vom klassischen Desktop unterscheidet, den es aber weiterhin gibt. Apps, die in der neuen Oberfläche laufen sollen, müssen für das neue API Windows Runtime geschrieben werden, und so ist die Auswahl an Windows-8-Apps noch sehr übersichtlich. Aber auch bestehende Windows-Programme können unter Windows 8 im Desktop weiterhin verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg

Eine Golem.de-App für Windows 8 steht im Windows Store zum Download bereit. Seit Veröffentlichung der ersten Version Ende August gab es zahlreiche Updates, in denen viele Anregungen von Nutzern umgesetzt und Fehler korrigiert wurden. So es ist mittlerweile möglich, Kommentare direkt in der App zu lesen, es gibt ein Live-Tile, das auf dem Homescreen auf neue Artikel hinweist, und auch die Schriftgröße kann verändert werden.

Wie sich Windows 8 in der Praxis schlägt, zeigt unser Artikel Windows 8 im Test: Microsoft kachelt los und eckt an. Doch Windows 8 hat viel mehr zu bieten als nur die neue Oberfläche, was wir in Windows 8: Die Neuerungen unter der Haube zusammenfassen.

Ab sofort im Laden und als Download

Ab heute kann nun jeder Windows 8 erwerben, dabei gelten bis zum 31. Januar 2013 Sonderpreise. Windows 8 Pro ist als Upgrade derzeit für 29,99 Euro als Download unter windows.com erhältlich. In einer Schachtel mit Datenträger kostet diese Version 59,99 Euro. Die einfachere Version Windows 8 ist derzeit gar nicht verfügbar, sie kommt erst mit dem Ende der Promotion-Aktion am 1. Februar 2013 auf den Markt.

Regulär soll die Upgradeversion Windows 8, die ab dem 1. Februar 2013 angeboten wird, sowohl als Download als auch in der Retail-Packung 119,99 Euro kosten. Windows 8 Pro soll es ab Februar nur noch im Handel und nicht mehr als Download für 279,99 Euro geben.

Eine Vollversion ist in Form der OEM-Version von Windows 8 und Windows 8 Pro ab sofort im Handel verfügbar. Windows 8 OEM kostet rund 92 Euro, Windows 8 Pro OEM rund 132 Euro.

Windows Upgrade Offer

Wer seit dem 2. Juni 2012 Windows 7 gekauft hat, kann im Rahmen der Windows Upgrade Offer für 14,99 Euro auf Windows 8 Pro umsteigen. Das Angebot gilt noch für PCs, die bis zum 31. Januar 2013 mit Windows 7 gekauft werden. Eingelöst werden kann das Angebot bis zum 28. Februar 2013.

Windows RT

Auch die ARM-Version Windows RT ist ab sofort erhältlich, allerdings nur vorinstalliert auf einem Tablet oder anderem Gerät. Dabei handelt es sich um eine eingeschränkte Version von Windows 8, auf der zwar die neuen Windows-8-Apps laufen, nicht aber klassische Desktopapplikationen. Einzige Ausnahme ist eine speziell angepasste Version von Microsoft Office, die mit Windows RT gleich mitgeliefert wird. Wer seine bestehenden Windows-Programme auch weiterhin nutzen will, muss zu einem Tablet oder anderen Gerät mit x86-Prozessor greifen, auf dem das reguläre Windows 8 läuft.

Surface ab sofort erhältlich

Auch Microsofts Tablet Surface mit Windows RT ist ab sofort erhältlich, allerdings nur online über den Microsoft Store. Das Tablet mit ARM-Prozessor kostet mit 32-GByte-Flash-Speicher ab 479 Euro. Eine Surface-Version mit Intel-Prozessor folgt erst Anfang 2013.

Daneben soll auch das Vivo Tab RT von Asus ab heute mit Windows RT verkauft werden. Anders als das Surface gibt es das Vivo Tab RT auch in einer Version mit integriertem UMTS ab 699 Euro. Zudem sind dann 64 GByte Flash-Speicher integriert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 61,99€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

kobain 22. Nov 2012

Hallo, habe jetzt erfolgreich die WIn8 RTM draufgespielt. Habe über MSDNAA einen Key für...

Katakaney 16. Nov 2012

Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, Win 8 ist noch nichts für ernsthafte Desktop...

Jakelandiar 30. Okt 2012

So war es bei mir auch. Dürfte ja laut meinem Vorposter aber nicht passieren wir hätten...

SaschaA 29. Okt 2012

alles klar das is jez kein flickwerk? icq zb leuft aufn desktop und fürs wetter haste ne...

seo-agency... 29. Okt 2012

in meiner gekauften Upgrade-Box waren zwei Datenträger 32/64 ... Nur zur Info also: der...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /