Windows RT ausprobiert

Wir konnten wider Erwarten mit dem neuen Betriebssystem kleine Tests durchführen und ausprobieren, wie sich ein Windows auf ARM-Basis anfühlt. Mit Samsungs Ativ Tab mit Snapdragon S4 haben wir das Betriebssystem ausprobiert und uns auf Windows RT konzentriert. Das System ist äußerst flott und das Tablet mit 570 Gramm angenehm leicht. Alles, was wir in diesem halbstündigen Test durchprobieren konnten, funktionierte sehr schnell, mit Ausnahme tiefer Systemeinstellungen. Allerdings störte uns der Desktop, der sich uns ziemlich vollständig zeigte. Weitere Details finden sich in unserem Windows-RT-Artikel von der Ifa.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
Detailsuche

Bei Asus konnten wir das Vivo Tab RT ausprobieren. Hier konzentrierten wir uns mehr auf die Hardware. Das Tablet ist mit 520 Gramm ziemlich leicht und Asus setzt weiterhin auf seine Tastaturdocks mit integriertem Akku. So soll das Tegra-3-Tablet rund 15 Stunden Akkulaufzeit bieten. Es fühlt sich trotz des geringen Gewichts sehr hochwertig an.

Preisinformationen zu Windows-RT-Geräten waren keinem der Hersteller zu entlocken. Das ist insbesondere deshalb interessant, weil die Gerüchte besagen, dass Microsofts eigenes Windows-RT-Tablet mit dem Namen Surface für rund 200 US-Dollar verkauft werden soll. Diesen Preis werden Asus, Dell und Samsung mit ihren Geräten wohl kaum erreichen.

Surface wurde auf der Ifa nicht gezeigt. Damit hatten drei Windows-RT-Geräte auf der Ifa ihre Premiere. Auffallend war, dass viele Hersteller sich nicht zu Windows RT bekennen wollten. HP beispielsweise gab an, dass es kein RT-Tablet bis Weihnachten auf der internen Roadmap geben wird. Auch Acer, Toshiba und Sony besuchten wir auf der Ifa, ohne ein Windows-RT-Gerät zu sehen. Sie alle könnten ein RT-Tablet bauen, schließlich haben sie auch Android-Tablets auf dem Markt.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Den weitaus größeren Anteil an Windows-Geräten gab es also mit Windows 8. Hier war die Zahl so groß, dass wir uns auf die interessantesten Geräte konzentrieren. Einige haben wir zwar angesehen, aus Zeitgründen aber nicht mit einem eigenen Ausprobiert-Artikel und -Video vorgestellt. Details finden sich in den jeweils verlinkten Artikeln zu den Windows-8-Geräten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Start von Windows RT: Microsoft macht die Ifa zu seiner BühneInteressante Windows-8-Konzepte im Notebook- oder Tablet-Format 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "natioale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /