Abo
  • IT-Karriere:

Start von News+: Apple schickt unerlaubte Push-Werbung an iPhones

Besitzer von iPhones haben Push-Mitteilungen erhalten, in denen Apples neuer Dienst News+ beworben wird. Damit verstößt Apple bereits das vierte Mal gegen die eigenen App-Store-Regeln und bricht noch eine weitere.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple bewirbt seinen neuen Dienst News+ mit Push-Mitteilungen.
Apple bewirbt seinen neuen Dienst News+ mit Push-Mitteilungen. (Bild: Michael Short/Getty Images)

Anbieter von Apps dürften sich ungerecht behandelt fühlen. Apple hat mit der Markteinführung von News+ gleich gegen zwei App-Store-Regeln verstoßen. Apple bewirbt den Dienst mit Push-Mitteilungen, die eigentlich verboten sind. Zudem fehlen die Preisangaben in der Push-Mitteilung - das verbieten die App-Store-Regeln ebenfalls. Über den Vorfall hat The Verge berichtet und Apple um eine Stellungnahme gebeten - ohne Erfolg.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

In den vergangenen vier Monaten ist es bereits das vierte Mal, dass Apple eigene Dienste mittels Push-Mitteilungen bewirbt. Ein Vorgehen, das in dem App-Store-Regelwerk verboten ist. In den Apple-Store-Richtlinien heißt es, dass Push-Benachrichtigungen generell nicht für Werbung oder Direktmarketing verwendet werden dürfen. Zuletzt hat der iPhone-Hersteller vor einem Monat auf diesem Wege Werbung für seinen Musikstreamingdienst Apple Music gemacht. Davor gab es im Dezember 2018 Push-Werbung für Carpool Karaoke sowie die Verfügbarkeit von Apple Music auf Echo-Lautsprechern.

Die Push-Werbung für Apple News+ verstößt zudem gegen eine weitere App-Store-Richtlinie. Diese besagt, dass anfallende Preise für ein Abo klar und deutlich erkennbar sein müssen. In der Push-Mitteilung zu Apple News+ fehlt dieser Hinweis. Darin geht es nur darum, dass der Kunde bei Buchung von News+ den Dienst einen Monat kostenlos nutzen kann. Erst kurz vor einer Buchungsbestätigung wird dem Kunden der Preis nach Ablauf des Testzeitraums genannt.

Spotify im Streit mit Apple

Wenn Apple einen App-Anbieter dabei erwischt, wie er Push-Werbung oder unklare Preisangaben in eine App einbaut, führt das in der Regel dazu, dass die ganze App oder aber das entsprechende Update vor einer Freigabe blockiert wird. Eine solche App würde demnach im App Store gar nicht erst erscheinen.

Dies ist einer der Kritikpunkte von Spotify an Apples Geschäftsgebaren. Der schwedische Anbieter eines Musikstreamingdienstes hat Beschwerde bei der EU-Kommission eingereicht, die derzeit prüft, ob ein offizielles Verfahren gegen Apple eröffnet wird. Spotify wirft Apple vor, den Wettbewerb zu behindern.

Apple hat diese Woche den Abodienst News+ vorgestellt, wird ihn aber zunächst nur in den USA und Kanada anbieten. Apple bewirbt diesen vor allem als Newsdienst, allerdings gehören insgesamt nur drei Tageszeitungen zum Abo. Dazu gehören die beiden US-Tageszeitungen Los Angeles Times und Wall Street Journal sowie die kanadische Tageszeitung Toronto Star.

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 128,99€
  2. 78,90€
  3. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  4. 26,99€ (Release am 26. Juli)

FreiGeistler 29. Mär 2019

Der Markt ist nicht selbstorganisierend, deshalb gibt es die Sozjale Marktwirtschaft und...

DY 29. Mär 2019

Wer macht die Regeln? Apple. Nun, die User können ja schonmal ne Demo organisieren oder...

heikom36 28. Mär 2019

Man kann damit die Unternehmenspolitik erklären und belegen, wie sehr sich Apple Vorteile...

lixxbox 28. Mär 2019

Und das beantwortet jetzt wie genau meine ursprüngliche Frage? Das MS Beispiel kam nicht...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /