Start 2023: Volkswagen baut dritte E-Autofabrik in China

Volkswagen will eine weitere Autofabrik in China bauen. Im Werk Volkswagen Anhui sollen ab 2023 E-Autos entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Technikzentrum des neuen MEB-Werks von Volkswagen Anhui
Technikzentrum des neuen MEB-Werks von Volkswagen Anhui (Bild: Volkswagen)

Volkswagen will eine dritte Elektroautofabrik in China bauen. Das Werk Volkswagen Anhui mit einer Gesamtfläche von rund 500.000 Quadratmetern solle den wachsenden Bedarf nach VW-Elektroautos in China decken, teilte das Unternehmen mit. Die Fahrzeuge sollen auf Basis des MEB-Baukastens (Modularer E-Antriebsbaukasten) entstehen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Es wird das dritte reine E-Auto-Werk des Konzerns in China nach Anting (SAIC VW) und Foshan (FAW VW) sein. Die Bauarbeiten sollen bis Mitte 2022 abgeschlossen sein, die Produktion wird nach Angaben von VW in der zweiten Jahreshälfte 2023 starten.

Bis 2025 will VW in China bis zu 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge anbieten, womit neben reinen Elektroautos auch Hybridfahrzeuge gemeint sind.

Volkswagen stellte auf der Messe Auto Shanghai 2021 vor kurzem den rein für China bestimmten neuen Volkswagen ID.6 vor. Das SUV hat bis zu sieben Sitze und bietet Allradantrieb und 225 kW Leistung in der höchsten Ausstattungslinie.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der ID.6 ist das dritte Modell der ID.-Familie und basiert ebenfalls auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten. Der ID.6 Crozz läuft im Norden Chinas und der ID.6 X im Süden des Landes vom Band. Der ID.6 ist das bisher geräumigste Modell der Serie und soll eine Reichweite von bis zu 588 km (China-New European Driving Cycle) bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /