• IT-Karriere:
  • Services:

Starship: SpaceX baut Raumschifffabrik in Los Angeles

SpaceX baut ein neuen Firmensitz: Im Hafen von Los Angeles sollen ein Forschungszentrum sowie eine Fabrik entstehen. Die zuständigen Behörden haben das Projekt genehmigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Starship von SpaceX wird künftig in Los Angeles gebaut.
Das Starship von SpaceX wird künftig in Los Angeles gebaut. (Bild: SpaceX)

Aus Kalifornien ins All: Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX wird seine Raumschiffe künftig in Los Angeles fertigen. Der Stadtrat hat dem Unternehmen die Genehmigung für den Bau einer Forschungs- und Produktionseinrichtung auf einem Freigelände im Hafen der kalifornischen Metropole erteilt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. Stadt Achim, Achim

Die Entscheidung im Stadtrat sei einstimmig gefallen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die für den Hafen zuständige Behörde hatte dem Plan von SpaceX bereits zugestimmt. Das Unternehmen von Elon Musk kann damit ein knapp fünf Hektar großes Grundstück beziehen. Es besteht eine Option, dieses auf knapp acht Hektar zu vergrößern.

Für SpaceX ist das praktisch: Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hawthorne, einem Vorort von Los Angeles. Dort baut es auch seine Falcon-9-Raketen sowie die Raumfähre Dragon. Künftig wird es dort auch das Starship bauen, das Raumfahrzeug, mit dem SpaceX in Zukunft zum Mond und zum Mars fliegen will.

Derzeit betreibt SpaceX zwei Anlagen, in denen das Starship gebaut wird: Die eine befindet sich sich in Boca Chica im Süden des US-Bundesstaates Texas, die andere in Florida in der Nähe des Raketenstartplatzes Cape Canaveral.

Das knapp 120 Meter große Starship sollte erstmals im vergangenen November fliegen. Doch bei einem Test platzte einer der Treibstofftanks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Office 365 wird umbenannt
  2. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  3. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

    •  /