Starlink, KI, Amazon: KI-System wertet Röntgenbilder aus

Was am 7. April 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Starlink, KI, Amazon: KI-System wertet Röntgenbilder aus
(Bild: Pixy.org)

Diagnose per KI: Die EU hat die KI-Software Chestlink zugelassen, die automatisiert Röntgenbilder des Brustkorbs auswertet. Das hat das litauische Unternehmen Oxipit mitgeteilt, das das System entwickelt hat. Chestlink sortiert Bilder ohne Befunde aus und versendet automatisch einen Patientenbericht. Erkennt es Auffälligkeiten, legt Chestlink das Bild einem Radiologen zur Überprüfung vor. (wp)

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (m/w/d)
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Senior (Lead) Software Engineer (m/w/d)
    BAADER, Lübeck, Hamburg
Detailsuche

Amazon macht bei Blue-Origin-Raumstation mit: Ein Unternehmen Jeff Bezos' hilft dem anderen. Der Internetkonzern Amazon und seine Cloud-Sparte AWS beteiligen sich an der Raumstation Space Reef. Amazon und AWS wollen nach eigenen Angaben "bei der Neukonzeption von Netzwerken, Logistik und Kommunikation" mitarbeiten. Bezos' Raumfahrtunternehmen Blue Origin hatte den Bau von Space Reef im vergangenen Oktober angekündigt. (wp)

Chinesische Staatshacker nutzen VLC-Player als Malware-Loader: Eine Hacker-Gruppe, die im Auftrag des chinesischen Staates agieren soll, missbraucht wohl zum Laden seiner Malware auch den VLC-Player auf den Rechnern der Opfer. Das berichtet Bleeping Computer. Bei dem Angriff handele es sich um das sogenannte DLL-Sideloading. (sg)

Debian hat weiter Probleme mit /usr: Bereits vor zehn Jahren diskutierte die Linux-Distribution Fedora das Verschieben sämtlicher Binärdateien und Werkzeuge in das Verzeichnis /usr. Auch das Debian-Projekt hat das nach langer Debatte eigentlich umgesetzt, allerdings nicht zwangsweise und auch nicht vollständig. Das sorgt offenbar aber immer noch für zahlreiche Probleme und Konflikte innerhalb der Debian-Community, wie das Magazin LWN.net berichtet. (sg)

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Lego und Epic Games arbeiten an Metaverse für Kids: Es gibt eine Kooperation zwischen Lego und Epic Games (Fortnite), in deren Rahmen eine sichere Onlineumgebung - sprich: ein Metaverse - für Minderjährige entstehen soll. Konkrete Details oder Termine liegen noch nicht vor. (ps)

Starlink hat Probleme in Frankreich: Der französische Staatsrat Conseil d'Etat hat die Lizenz widerrufen, die Elon Musks Starlink autorisiert, zwei Frequenzbänder für die Bereitstellung von Satelliteninternet in Frankreich zu nutzen. Berichten zufolge hat SpaceX nur noch in Villenave-d'Ornon, Girond, eine Bodenstation. Die anderen beiden, die zwischen Juli und Dezember 2020 genehmigt wurden, stießen auf lokalen Widerstand. Dorfbewohner äußerten Bedenken, dass die Boden-Gateways die Gesundheit ihrer Rinder beeinträchtigen könnten, trotz Zusicherungen der landeseigenen ANFR (National Frequency Agency), dass der Betrieb absolut sicher sei und weit unter dem behördlichen Grenzwert liege. (asa)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Maps
Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland

In Nordamerika verwendetet Google bereits kraftstoffsparende Routen - die Funktion wurde für den deutschen Markt angepasst.

Maps: Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland
Artikel
  1. Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
    Dopamine für Windows 10
    Ein Musikplayer, wie er sein sollte

    Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
    Von Kristof Zerbe

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. Grafiktreiber: Nvidia veröffentlicht Header Files
    Grafiktreiber
    Nvidia veröffentlicht Header Files

    Nvidia rückt weiter an die Open-Source-Community heran und veröffentlicht 3D-Header-Files mit 73.000 Zeilen Code.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /