Koalition: Gaming gehört "nicht unbedingt zur Grundversorgung"

Für die neue Bundesregierung sind Voucher für Starlink wieder ein Thema. Die höhere Latenz und die Mehrkosten seien zu vernachlässigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Schüssel von
Die neue Schüssel von (Bild: Starlink)

Für die Versorgung von entlegenen Haushalten mit schnellem Internet "muss man sich auch Satellitenlösungen sehr genau anschauen". Das sagte Maik Außendorf, digitalpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, am 15. Februar 2022 auf dem virtuellen politischen Talk des Branchenverbands Breko. "Ich weiß nicht, ob von Starlink die Zusagen zu den Latenzzeiten einhalten werden. Doch Gaming muss man auch nicht unbedingt zur Grundversorgung zählen", sagte Außendorf.

Stellenmarkt
  1. Produktverantwortlicher (w/m/d) für das Enterprise Project Management (EPM) System
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
Detailsuche

Norbert Westfal, Sprecher der Geschäftsführung der Ewe Tel und Präsident des Breko, sagte: "Starlink ist sehr erdnah unterwegs und sehr schnell und auch flächendeckend verfügbar." Auch für Westfal ist "Gaming keine Grundversorgung." Dabei bleibe die Frage, ob Satellitenlösungen erschwinglich seien.

Johannes Schätzl, Berichterstatter für digitale Infrastruktur der SPD-Bundestagsfraktion, sagte: "Ein wenig teurer ist nicht das Problem." Außendorf unterstrich, dass es sich um wenige Prozent der Haushalte handele. "Darum relativiert sich die Kostenfrage bei einer Voucherlösung ganz stark."

"Eine schnelle pragmatische Lösung, den Satellitenvoucher für die Betroffenen, hatte zuletzt sogar der ehemalige Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) umsetzen wollen. Er wurde dann von Teilen der alten Regierung ausgebremst", sagte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Branchenverbands VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) am 2. Februar 2022 Golem.de. Diese Übergangslösung werde aber schneller und besser sein als der diskutierte Rechtsanspruch.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die kleinteilige Diskussion zur Minimalversorgung dürfe nicht dazu führen, dass die Betroffenen in der Praxis erst einmal nichts bekämen und gleichzeitig für Tausende der Glasfaserausbau durch punktuelle und individuelle Ausbaumaßnahmen ausgebremst werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lord Gamma 19. Feb 2022

Genausowenig wie Musikantenstadl, Lindenstraße usw. zu einer Grundversorgung gehört, zu...

Tiberius the... 19. Feb 2022

Das sind alte Infos starlink verbraucht seit kanpp 5 Monaten nurnoch die Hälfte vom...

Tiberius the... 19. Feb 2022

Defuq? Ich benutze starlink seit 2 jahren fats und ich habe ne Latenz von 20 vis 28 ms zu...

Katsuragi 18. Feb 2022

auder von Dir geposteten Seite https://broadbandnow.com/Viasat-Internet-speed-test steht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
Artikel
  1. Bild TV: Auch kleinere Kabelnetzbetreiber bekommen Einspeiseentgeld
    Bild TV
    Auch kleinere Kabelnetzbetreiber bekommen Einspeiseentgeld

    Kleine und mittelständische Kabelnetzbetreiber wollen wie die großen Geld für die Einspeisung von Programmen erhalten. Ein Anfang ist jetzt gemacht.

  2. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /