Suche

Starkvind: Ikea bringt Luftreiniger mit Smarthome-Anschluss

Ikea hat mit Starkvind einen Luftreiniger für kleine Räume vorgestellt, der an das Trådfri-Gateway angeschlossen und per App gesteuert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Ikea Starkvind (Bild: Ikea)

Ikeas Luftreiniger Starkvind soll die Luftqualität in kleinen Räumen verbessern und ist für den Einsatz in bis zu 20 Quadratmeter großen Innenräumen gedacht. Er kann einzeln verwendet oder mit der Smarthome-Lösung von Ikea verbunden werden. So kann er über die Ikea Home Smart App gesteuert und voreingestellt werden.

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Data- Analystin oder Data-Analyst (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Betreuer Messdatenmanagement (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf, Merzig
Detailsuche

Das Gerät verfügt über fünf Gebläsestufen sowie einen Automatikmodus. Im Automatikmodus passt der Luftreiniger die Lüfterdrehzahl mithilfe eines eingebauten Luftqualitätssensors an die Feinstaub-Belastung an. Über den Sensor kann in der App auch die aktuelle Luftqualität abgelesen werden.

Den Starkvind gibt es als Standgerät und als Tisch mit integriertem Luftreiniger. So soll der Nutzer das Gerät besser in seinen Haushalt integrieren können. Das Gerät verfügt über drei Filter: Einen Vorfilter, einen Filter zur Partikelentfernung und einen Gasfilter. Der Vorfilter fängt größere Partikel wie Haare und Staub auf. Der Filter zur Partikelentfernung ist dafür optimiert, rund 99,5 Prozent des Feinstaubs in der Luft (Partikelgröße PM2,5) zu absorbieren, fängt aber auch Partikel wie Staub und Pollen auf. Der Gasfilter reinigt die Luft von verschiedenen gasförmigen Schadstoffen wie Formaldehyd und anderen flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), teilte Ikea mit.

Zur Lautstärke und der Größe der Geräte machte das Unternehmen keine Angaben. Ikea hat vor Kurzem auch einen Luftqualitätssensor ins Sortiment genommen.

Anzeige

Starkvind soll ab Oktober 2021 erhältlich sein. Einen Preis teilte Ikea bisher nicht mit.