Abo
  • Services:
Anzeige
Peter Thiel im Oktober 2011
Peter Thiel im Oktober 2011 (Bild: Yuri Gripas/Reuters)

Starinvestor Peter Thiel: "Google sind die Ideen ausgegangen"

Peter Thiel im Oktober 2011
Peter Thiel im Oktober 2011 (Bild: Yuri Gripas/Reuters)

Unternehmen wie Google säßen auf ihren Dollar-Milliarden, weil sie nicht wüssten, wo sie das Geld investieren sollten: Das hat der Investor Peter Thiel dem Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt vorgeworfen. Der wusste keine Antwort.

Der bekannte Investor Peter Thiel hat Google auf der Konferenz Fortune Brainstorm Tech 2012 Ideenlosigkeit vorgeworfen. Der gebürtige Frankfurter, der mit Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt auf dem Podium saß, erklärte, dass Google nicht genügend in innovative Technik investiere.

Anzeige

Schmidts einleitende Worte kommentierte Thiel mit der Aussage: "Nun, ich denke, Eric, du machst dich wirklich gut als Google-Propagandaminister." Schmidt, der irritiert und amüsiert zugleich wirkte, bedankte sich artig für das Lob.

Google seien Computer oft wichtiger als Menschen, sagte Thiel, und darum habe Google auch die Revolution der sozialen Netzwerke verpasst. Moores Gesetz sei wichtig für Computer, aber was bringe das Gesetz den Menschen und dem wirtschaftlichen Fortschritt?, fragte Thiel, der den Onlinezahlungsabwickler Paypal mitbegründet und das Unternehmen eine Zeit lang geführt hat. Thiel hält außerdem einen größeren Anteil an Facebook und sitzt im Aufsichtsrat des sozialen Netzwerks.

Thiel erwähnte, dass Google zwar in innovative Technik wie selbststeuernde Autos in Nevada oder das Schürfen nach Edelmetallen auf Asteroiden investiere und damit schon mehr tue als Microsoft oder Apple, doch Amazon sei das einzige Technologieunternehmen, das nennenswert in Innovationen reinvestiere. "Google sind die Ideen ausgegangen", sagte Thiel.

Schmidt, der darauf etwas erwidern sollte, sagte nur: "Ich denke, ich lasse das Statement einfach stehen."

Google oder Microsoft sollten sich nicht als Technologieunternehmen bezeichnen, weil sie nicht reinvestierten, forderte Thiel. Suchmaschinentechnologien sei vor über einem Jahrzehnt erfunden worden. Google säße auf einem Haufen Geld und setze darauf, dass niemand eine bessere Suchtechnologie entwickeln könne. "Darum investiert ihr in Google, weil ihr hofft, dass es keine technische Innovation bei der Suche geben wird." All diese Firmen häuften große Mengen Geld an, weil sie schlicht nicht wüssten, was sie damit tun sollten.


eye home zur Startseite
SJ 19. Jul 2012

Interessant, The Register hatte gerade gestern einen Beitrag darüber, wie Paypal...

Nogger 19. Jul 2012

im engeren schon "Im engeren Sinne resultieren Innovationen erst dann aus Ideen, wenn...

Baron Münchhausen. 18. Jul 2012

Bewerbung abgelehnt: Unfähig selbstständig zu recherchieren.

alter_ego 18. Jul 2012

Da passt ja dieser neue Artikel hier fasst perfekt: https://www.golem.de/news/soziales...

Anonymer Nutzer 18. Jul 2012

In der Zeit der Industrialisierung hättest du mit dieser Aussage wohl recht gehabt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  3. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  2. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  3. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  4. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  5. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  6. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  7. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  8. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  9. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  10. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 16:44

  2. Ich werde google sicher nicht meine Handynummer geben

    narea | 16:42

  3. Re: Was Facebook so löscht

    teenriot* | 16:42

  4. Re: Artikel basiert auf Halbwissen

    Dämon | 16:42

  5. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    becherhalter | 16:41


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel