Abo
  • Services:

Tipps und Verfügbarkeit

Golem.de: Was ist deine Lieblingsfraktion im ersten Starcraft?

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Wünsch: Ich habe sechs Jahre lang die Protoss gespielt, daher werde ich bei denen auch in Starcraft Remastered bleiben. Für mich war es die interessanteste Fraktion, weil man als Protoss die coolsten Plays machen kann. Mit vielen Spellcastern und Harass-Einheiten kann man seinen Gegner richtig schön nerven! Außerdem können Protoss mit gutem Micro mit sehr wenigen Einheiten sehr viel Schaden anrichten und extrem effizient mit limitierten Ressourcen umgehen. Das fand ich immer sehr befriedigend.

Golem.de: Hast du für Einsteiger ein oder zwei Tipps, wie sie im Multiplayermodus schnell lernen und erste Erfolge feiern können?

Wünsch: Das Wichtigste bei Echtzeit-Strategiespielen ist, dass man sich bewusst ist, dass es in jeder Partie tausend Dinge gibt, die man besser hätte machen können. Selbst ein Profi spielt nie ein perfektes Match. Sogar wenn es nur fünf Minuten dauert, werden Fehler gemacht.

Gerade wegen der asymmetrischen Natur der drei Fraktionen ist es sehr leicht zu denken, man hat verloren, weil die andere Fraktion stärker ist. Das ist fast immer Blödsinn, vor allem, bevor man ein sehr hohes Level erreicht hat. Daher ist die wichtigste Fähigkeit eines Starcraft-Spielers, seine Fehler selbst realistisch einzuschätzen und aus Niederlagen zu lernen.

Golem.de: Was ist denn bei Starcraft-2-E-Sport derzeit die wichtigste Entwicklung?

Wünsch: Starcraft 2 hat nicht mehr die größte E-Sport-Szene. Aber es ist für uns sehr gut, dass Blizzard uns weiterhin unterstützt! Seit kurzem gibt es die Warchests, mit denen man nach Kauf alle möglichen Skins und andere Gimmicks freischalten kann, wobei ein Teil der Erlöse in die E-Sport-Szene fließt.

Das wird uns auf jedem Fall helfen und hoffentlich die World Championship Series 2018 noch besser machen als 2017. Im Großen und Ganzen ist unsere Szene recht stabil in ihrer kleinen, aber feinen Nische. Ich glaube nicht, dass sich da in nächster Zeit viel verändern wird.

Verfügbarkeit von Starcraft Remastered

Starcraft Remastered wird als Download direkt bei Blizzard erhältlich sein; Golem.de wird sich die finale Version auch noch anschauen. Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Original: Es gibt nun Soundeffekte mit 44 statt 22 kHz und neue Sprachsamples, überarbeitete Chats inklusive Integration der Freundesliste von Blizzard sowie das heutige übliche Matchmaking samt Leaderboards.

Dazu kommen Spielerprofile, online gesicherte Fortschritte mit Replays und frei belegbare Hotkeys. Die Auflösung beträgt bis zu 3.840 x 2.160 statt 640 x 480 Pixel und die Sprites sind detaillierter. Die alte und die neue Version sind kompatibel.

Das Echtzeitstrategiespiel kostet 15 Euro und erfordert die Installation der Starcraft Anthology, also der beiden Basistitel. Wer einen Blizzard-Account nutzt, kann diese mittlerweile kostenlos herunterladen und installieren.

 Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 39,99€
  3. 25,49€
  4. (-71%) 12,99€

lottikarotti 17. Aug 2017

(E)APM ist in StarCraft extrem wichtig, weil man einen großen Vorteil hat, wenn man...

twothe 17. Aug 2017

Einfach mal gegen 3 verbündete Computergegner auf "insane" spielen. Wenn du das...

Legolas87 16. Aug 2017

Naja bei SC2 kann man auch dem gemütlichen Spieler was gutes tun mit der KI. Reicht ja...

Legolas87 16. Aug 2017

Wurde meiner Meinung nach mit HotS (Heart of the Swarm) um einiges gebessert. Und auch...

Dampfplauderer 16. Aug 2017

Das ist je nach Rasse/Volk eher unterschiedlich (Zerg/Goths vs protoss/Persians)...aber...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /