Starcraft 2: Barcraft statt Premierenfeier

Heart of the Swarm kommt näher: Blizzard hat einen neuen, aufwendigen Trailer für die Fortsetzung von Starcraft 2 veröffentlicht - und Details über die Premierenfeiern bekanntgegeben. In Deutschland soll es statt einer zentralen Veranstaltung eine Reihe von Barcraft-Turnieren geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Starcraft 2: Heart of the Swarm
Starcraft 2: Heart of the Swarm (Bild: Blizzard)

Egal ob für Diablo 3 oder eine World-of-Warcraft-Erweiterung: Die Premierenfeiern von Blizzard in Deutschland sind bislang immer sehr gut besucht gewesen - und haben den meisten Besuchern wohl auch Spaß gemacht. Für Heart of the Swarm geht Blizzard nun einen anderen Weg: Statt einer zentralen Party soll es hierzulande eine Reihe von Barcraft-Turnieren geben, also in Gaststätten ausgetragene Multiplayer-Gefechte; Orte und Details will das Unternehmen in den nächsten Tagen auf seiner Webseite bekanntgeben.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Bei den Barcrafts wird dann auch ein Teil eines live im Internet übertragenen, 21-stündigen Turniers mit Bildern von den Premierenfeiern in Australien, Südkorea, Frankreich und den USA zu sehen sein.

Blizzard hat nahezu gleichzeitig mit Bekanntgabe der Veranstaltungspläne einen weiteren Trailer zu dem Spiel veröffentlicht, der den Namen Rache (Vengeance) trägt und sich vor allem um die Hauptfigur Kerrigan dreht. Heart of the Swarm erscheint nach aktueller Planung am 12. März 2013 für Windows-PC und Mac OS. Neben der Standardversion gibt es auch eine Collector's Edition mit allerlei Beigaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /