Abo
  • Services:
Anzeige
Starbucks bald mit Google-Internetanbindung
Starbucks bald mit Google-Internetanbindung (Bild: dpika/CC BY 2.0)

Starbucks Kaffeehauskette mit Google-Anbindung

Starbucks kooperiert in Zukunft mit Google - zumindest in den USA, denn dort werden nun alle 7.000 von der Kaffeekette selbst betriebenen Läden von Google mit WLAN-Zugängen versorgt. In Städten, in denen Googles Glasfaserangebot verfügbar ist, soll der Zugang dadurch erheblich schneller werden.

Anzeige

Kaffeeliebhaber in den USA können, wenn sie die Läden der Kette Starbucks besuchen, dort WLAN nutzen. In den USA wird künftig Google die Internetversorgung übernehmen, teilte das Unternehmen knapp mit. Die Umstellung wird ungefähr 18 Monate in Anspruch nehmen. Dabei verspricht das Unternehmen eine 10fach höhere Surfgeschwindigkeit. Besonders interessant dürfte es aber für die Bewohner der Städte sein, in denen es das Glasfaserangebot Google Fiber gibt. Hier soll die Surfgeschwindigkeit 100-mal schneller werden als bisher. Bislang versorgt AT&T die Kaffeehäuser in den USA mit WLAN.

Google betonte, dass die kostenlose Internetversorgung in den Starbucks-Filialen für viele Menschen in den vergangenen Jahren sehr wichtig wurde und verwies auf die Nutzung von Starbucks-Zugängen in den Stunden und Tagen nach dem Wirbelsturm Sandy, der viele Menschen obdachlos machte und die Stromversorgung in vielen Stadtteilen zusammenbrechen ließ. In dieser Zeit konnten viele nur über öffentliche WLANs online gehen. Auch Schüler und Studenten ohne Internetanschluss zu Hause würden ihre Aufgaben bei Starbucks erledigen.

Der Start soll im August 2013 erfolgen. Wer danach in den USA ein Haus der Kaffeekette besucht und wissen will, ob es bereits umgerüstet wurde, müsse einfach nach der SSID Google Starbucks suchen.

Die Breitbandinternetinfrastruktur Google Fiber ist ein Fiber-To-The-Home-Netzwerk, das derzeit in Kansas City, Austin und Provo aufgebaut wird. Ein Glasfaseranschluss mit 1 GBit/s, sowohl im Up- als auch im Downstream und ohne Volumenlimit, kostet 70 US-Dollar pro Monat. Für 120 US-Dollar pro Monat bei zwei Jahren Vertragslaufzeit gibt es zusätzlich ein Paket mit zahlreichen Fernsehsendern in HD samt einer Set-Top-Box, Googles Tablet Nexus 7 und einem NAS. Der Internetzugang mit 5 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream kostet einmalig 300 US-Dollar.


eye home zur Startseite
eizi 05. Aug 2013

Tatsächlich, kein Franchising bei den Amis. Hab ich mich wohl getäuscht. Erklärt...

7hyrael 01. Aug 2013

kann ich bestätigen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Comline AG, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)
  2. 619,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  2. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  3. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  4. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  5. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  6. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  7. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  8. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

  9. Server

    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor

  10. Einspeisegebühr

    Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Schönes altes SNES im Video

    Dark Samurai | 17:09

  2. Re: Switch

    JackIsBlack | 17:09

  3. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    Schrödinger's... | 17:07

  4. Re: Kann man die Konsole nicht in beide...

    incoherent | 17:07

  5. Re: für Git wenig relevant

    Proctrap | 17:07


  1. 16:41

  2. 16:28

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 15:13

  6. 15:04

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel