Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deep Fakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Artikel veröffentlicht am ,
Links: die Originalfigur von Lucasfilm, rechts: Shamooks Deep Fake von Luke Skywalker
Links: die Originalfigur von Lucasfilm, rechts: Shamooks Deep Fake von Luke Skywalker (Bild: Youtube/Shamook/Lucasfilm)

Der Youtuber Shamook hat viele Szenen aus Star-Wars-Filmen, -Serien und anderen Hollywood-Produktionen mittels Deep Fakes bearbeitet. Offenbar ist das Special-Effects-Studio Industrial Light and Magic (ILM) auf den Künstler aufmerksam geworden und hat ihn angeheuert. Das von George Lucas gegründete Studio gilt als eines der größten in der Filmindustrie. Es zeichnet für Special Effects, Sound Design und andere Aspekte aus Star-Wars-Filmen und vielen weiteren Filmen und Serien verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. Executive Manager - Standards & Tools (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Team Manager (m/w/d) Embedded Security
    Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
Detailsuche

Der Grund für die Einstellung scheint klar zu sein: Shamook kann mittels Deep Fakes die Gesichter von Schauspielern auf Figuren projizieren. Das Ergebnis ist teilweise überzeugender als die CGI-Masken, die Disney in Filmen wie A Star Wars Story: Rogue One für jüngere Versionen von Grand Moff Tarkin (Peter Cushing) und Prinzessin Leia (Carrie Fisher) verwendet hat.

Er hat etwa auch das Gesicht von Harrison Ford auf das Gesicht von Alden Ehrenreich gesetzt, der die Titelrolle des Han Solo im Star-Wars-Film Solo: A Star Wars Story übernommen hatte. Das per Deep Fakes aufgesetzte Gesicht eines jungen Mark Hamill ist der mit CGI erstellten Variante von Luke Skywalker in Detailreichtum und Realismus ebenfalls sichtbar überlegen.

"In den vergangenen Jahren hat ILM in Machine Learning und KI investiert, um überzeugende visuelle Effekte zu kreieren", sagt Lucasarts in einer Stellungnahme für das Magazin Indiewire. Auch Shamook selbst hat seine neue Arbeitsstelle in einem Youtube-Kommentar offengelegt. "Wie einige von euch bereits wissen, bin ich vor ein paar Monaten ILM/Lucasfilm beigetreten". Der Youtuber erklärt damit die in letzter Zeit weniger häufigen Uploads auf seinem Kanal. Diese sollen künftig wieder häufiger erfolgen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /