Abo
  • Services:

Star Wars The Old Republic: Version 1.2 mit mehr Vermächtnis veröffentlicht

Bioware hat Version 1.2 von The Old Republic veröffentlicht, das dem Onlinerollenspiel neue Elemente hinzufügt. Sternenkrieger können jetzt im deutlich erweiterten Vermächtnissystem einen Stammbaum mit Spezialfähigkeiten aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars: The Old Republic - Die verlorene Insel
Star Wars: The Old Republic - Die verlorene Insel (Bild: Bioware)

Nachdem ein paar Stunden der Server offline war, hat Bioware jetzt das Update auf Version 1.2 für Star Wars: The Old Republic veröffentlicht, das eine ganze Reihe von Neuerungen bietet. So ist das Vermächtnissystem nun deutlich erweitert: Spieler können damit mehrere Charaktere innerhalb eines Stammbaums anlegen und damit besondere Fähigkeiten freischalten und innerhalb der Familie teilen. Sogar der Zugriff auf zusätzliche Rassenoptionen für jede Klasse und Verbesserungen für das Raumschiff sollen damit möglich sein.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Weitere Neuerungen: Ab sofort können Spieler die Nutzeroberfläche mit dem Interface-Editor ihren eigenen Vorstellungen anpassen. Es gibt einen neuen Flashpoint namens "Die verlorene Insel", eine zusätzliche Operation mit dem Titel "Explosiver Konflikt" und ein weiteres Kriegsgebiet, die "Novare-Küste". Dazu kommen eine Reihe kleinerer Verbesserungen - etwa, dass die imperiale Transportbehörde die Verwendung von Fahrzeugen in Orbitalstationen und Raumhäfen genehmigt hat - und Fehlerkorrekturen.

Eigentlich sollten auch die sogenannten gewerteten Kriegsgebiete ein Bestandteil von SWTOR Version 1.2 sein. Bioware hat sich aber kurzfristig entschlossen, sie erst später zu veröffentlichen, weil sich nach der Betaphase noch weiterer Arbeitsbedarf ergeben habe. Das rund 1 GByte große Update wird automatisch beim Login installiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. ab je 2,49€ kaufen
  4. 4,25€

Lukeda 13. Apr 2012

Das mit dem WEiterkommen ist eine Behauptung. Zum Beispiel bei STO ist es im Moment noch...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /