• IT-Karriere:
  • Services:

Star Wars Squadrons: EAs Star-Wars-Spiel lässt TIE Fighter gegen X-Wing antreten

Ein Trailer des Actionspiels zeigt Dogfights in Star-Wars-Schiffen. Fans können auf allen Plattformen per Crossplay gegeneinander antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
In Star Wars Squadrons sind Raumschlachten der Fokus.
In Star Wars Squadrons sind Raumschlachten der Fokus. (Bild: EA)

EA hat Star Wars Squadrons angekündigt. In diesem Dogfight-Spiel steigen Fans in die Sitze von bekannten Star-Wars-Raumschiffen wie dem A-Wing, X-Wing und Y-Wing auf Seite der Rebellen-Allianz und dem TIE Fighter, TIE Bomber und TIE Interceptor auf Seiten des Imperiums. Entwickelt wird der Titel vom EA-Studio Montive Studios. Das Spiel soll sich ausschließlich um den Raum- und Luftkampf drehen und im Mehrspielermodus fünf gegen fünf spielergesteuerte Schiffe antreten lassen. Dazu kommen KI-gesteuerte Schiffe, die von den menschengesteuerten Schiffen angeführt werden. Das Ziel wird es sein, die gegnerischen Kommandokreuzer zu zerstören.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

In einem Render-Trailer hat EA angedeutet, welche Schiffe dies sein können: Fans bekommen Mon-Calamari-Kreuzer, Nebulon-B-Fregatten, Corellianische Korvetten, Sternzerstörer und andere ikonische Kampfschiffe der Star-Wars-Saga zu sehen. In einer Einzelspielerkampagne soll zudem eine Geschichte aus Sicht beider Seiten erzählt werden. Die Handlung setzt dabei nach der Schlacht von Endor und der Zerstörung des zweiten Todessterns an. Es könnte daran gehen, verbliebene imperiale Flotten zu bekämpfen und die Rebellenarmada abzuwehren. Einige bekannte Gesichter sollen Cameo-Auftritte bekommen. Möglicherweise zeigen sich Charaktere wie Wedge Antilles oder bekanntere Gesichter wie Han Solo, Luke Skywalker und Lando Carlrissian.

Squadrons soll eine Art Fortschrittsmotivation integrieren und freischaltbare Anpassungsmöglichkeiten für die eigenen Raumjäger bieten. Das können neue Triebwerke, Laserkanonen, Protonen-Torpedo-Werfer, Schilde und andere Upgrades sein. Allerdings sollen auch kosmetische Gegenstände integriert werden - etwa Skins. EA betont, dass diese nur durch reguläres Spielen und nicht durch Mikrotransaktionen freigeschaltet werden.

EA wird Star Wars Squadrons nicht nur auf die eigene Plattform Origin beschränken. Der Titel soll auch auf Steam und im Epic Games Store erscheinen. Der Releasetermin ist der 2. Oktober 2020, der Preis soll 40 Euro betragen. Die Öffnung zu anderen Verkaufsplattformen ist etwa seit dem Release von Command and Conquer: Remastered Edition bekannt, welches ebenfalls parallel auf Steam erschienen ist. Außerdem will EA Cross-Play anbieten und die Communitys von Xbox One, Playstation 4 und PC zusammenbringen. Für das Spiel wird es Virtual-Reality-Support geben.

  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
  • Star Wars Squadrons (Bild: EA)
Star Wars Squadrons (Bild: EA)

Der Autor meint dazu

Nach dem anfänglichen Desaster von Star Wars: Battlefront 2 und dessen Lootboxensystem scheint EA den richtigen Weg gehen und Mikrotransaktionen nicht als einen primären Motivationsfaktor nutzen zu wollen. Spiele wie Battlefield 5 haben gezeigt, dass sich dies allerdings später noch leicht implementieren lässt.

Ein Raumjäger-Actionspiel im Star-Wars-Universum bietet zudem ein recht unverbrauchtes Szenario, welches Fans schon in Battlefront 2 und älteren Dogfight-Spielen wie Star Wars: X-Wing Alliance gemocht haben. Es wird sich zeigen, ob Fünf-gegen-fünf-Schlachten ausreichend sind. In Zeiten von 64-Spieler-Matches erscheint dies zunächst recht wenig zu sein.

Dass EA nicht nur Cross-Plattform-Spiele anbietet, sondern das Spiel für PC auch auf Steam und im Epic Games Store anbietet, ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung. So werden größere Communitys zusammengebracht und Matchmaking dürfte wesentlich schneller und genauer funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€

Toemmelord 17. Jun 2020 / Themenstart

Die Ankündigung hat mich am meisten überrascht, richtig geil! Eve Walkyrie war schon...

Toemmelord 17. Jun 2020 / Themenstart

Als ich die News gelesen habe, habe ich mich zuerst gefragt, ob ich gerade träume. Dann...

Ratamahatta 17. Jun 2020 / Themenstart

...wurde Gestern auf Twitter bestätigt: https://www.vroad.de/blog/ Sehr geil, vor allem...

error126 17. Jun 2020 / Themenstart

Rogue Squadron war Arcade pur, das hatte nichts mit X-Wing, TIE Fighter oder X-Wing vs...

error126 17. Jun 2020 / Themenstart

Wenn das nur halbwegs an das Original rankommt, ist es sowas von gekauft... Ich hab...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
    •  /