Abo
  • Services:

Star-Wars-Roboter: Spheros R2-D2 blinkt und piept auf zwei oder drei Beinen

Fans des kleinen Roboters R2-D2 aus den Star-Wars-Filmen müssen sich bei Modellen bisher für zwei oder drei Beine entscheiden - Spheros neues fahrendes Modell hat beides und ist auch sonst in manchem besser als bisherige Nachbauten. Mit BB-9E gibt es außerdem einen neuen Kugelroboter.

Artikel veröffentlicht am ,
R2-D2
R2-D2 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Der Hersteller Sphero ist bisher für seine smartphonegesteuerten Kugelroboter bekannt, insbesondere den BB-8, sowie für den programmierbaren Roboter SPRK+. Es überrascht daher ein wenig, dass der Hersteller ein Modell des neuen R2-D2 vorgestellt hat - das sich bemerkenswert filmecht verhält.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Spheros R2-D2 hebt sich in mehreren Details von den unzähligen anderen R2-D2-Modellen auf dem Markt ab. Im Stillstand steht er nur auf zwei Beinen, beim Herumfahren fährt er wie in den Star-Wars-Filmen ein drittes Bein aus. Die Antriebskraft wird dabei über Gummiketten auf den Untergrund übertragen. Des Weiteren ist auch das Unwucht-Element von Spheros Kugelroboter verbaut.

  • R2-D2 auf zwei Beinen ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... und auf drei Beinen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Angetrieben wird er per Gummiriemen. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Steuerung erfolgt per Smartphone-App. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Darin gibt es auch virtuelle Ansichten bekannter Star-Wars-Raumschiffe. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Neben R2-D2 hat Sphero auch BB-9E vorgestellt. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die LEDs im Kopf leuchten wirklich und sind nicht aufgemalt. (Bild: Sphero)
R2-D2 auf zwei Beinen ... (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Wie wir während einer Präsentation auf der Ifa 2017 selbst sehen konnten, bewegt sich das R2-D2-Modell deshalb wie sein Filmvorbild - egal, ob es dank des dritten Beins stabil über den Boden flitzt oder ohne drittes Bein aufgebracht herumwackelt. Zu diesem Eindruck tragen auch seine charakteristischen Pieplaute und LEDs an den richtigen Stellen bei.

Im Gegensatz zu den Kugelmodellen hat Spheros R2-D2 auch einen eingebauten Lautsprecher. Die Geräusche kommen nicht wie bei anderen Modellen aus einem Smartphone, das zur Steuerung benutzt wird.

Mit der dunklen Seite der Macht spielen

Aber auch für Kugelroboter-Fans hat Sphero ein neues Modell vorgestellt. Der schwarze BB-9E unterscheidet sich in der Technik nicht grundlegend von Spheros BB-8, allerdings hat er im Kopf eine rote LED, die durch Induktion mit Strom versorgt wird. Am Fahr- und Rollverhalten ändert sich dadurch nichts im Vergleich zum BB-8-Modell. Allerdings hatten wir bei der Vorführung auf der Ifa den Eindruck, dass der, vermutlich schwerere, Kopf bei hektischen Manövern öfter vom Roboter fällt als beim BB-8. Das Modell ist also eher etwas für fortgeschrittene Kugelroboter-Piloten.

Smartphone-App wurde überarbeitet

Mit den neuen Modellen hat Sphero auch die zugehörige Smartphone-App (Android, iOS) zur Steuerung überarbeitet. Über sie können der BB-8, der BB-9E und R2-D2 angesprochen werden. Als neues Feature ist ein sogenanntes Holodeck hinzugekommen. In dieser VR-Simulation können verschiedene Raumschiffe durchwandert werden.

Die beiden neuen Modelle sind seit dem 1. September 2017 im Handel verfügbar. Die Preisempfehlung des Herstellers für das R2-D2-Modell beträgt rund 200 Euro, für den BB-9E liegt sie bei 170 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

SirFartALot 06. Sep 2017

Haben reicht schon :)


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /