Star-Wars-Rip-offs: Besser schlecht als gar nicht kopiert

Nach dem Erfolg von Star Wars 1977 wollten viele Filmemacher profitieren - und schreckten nicht vor dreisten Imitationen zurück.

Artikel von Peter Osteried veröffentlicht am
Ist er's - oder ist er's nicht? (Szene aus "Einer gegen das Imperium")
Ist er's - oder ist er's nicht? (Szene aus "Einer gegen das Imperium") (Bild: Youtube / Screenshot: Golem.de)

Kopieren ist die höchste Form der Anerkennung, heißt es. Das dachte sich wohl auch ein ganzer Schwung von Filmemachern, die nach dem Erfolg von Star Wars im Jahr 1977 ihre eigenen Weltraum-Epen auf die Zuschauer losließen. Es waren Filme, die recht dreist bei Star Wars stahlen - in einem Fall sogar buchstäblich, da ganze Szenen von George Lucas' Film wiederverwendet wurden.

Inhalt:
  1. Star-Wars-Rip-offs: Besser schlecht als gar nicht kopiert
  2. Unseriöse Schurken, Weltraumpiraten und David Hasselhoff

Was diese Filme gemein haben: Gut sind sie nicht, sie sind eigentlich ausgesprochen trashig. Aber man kann sich amüsieren - nicht mit, sondern über diese Filme.

10. Star Odyssey

In Italien war man seinerzeit gewillt, jeden neuen großen Filmtrend sofort auszuschlachten - mit billigen Imitaten. Da machte Star Wars natürlich keine Ausnahme. Schon im Jahr 1979 präsentierte Alfonso Brescia seinen Film Star Odyssey (Trailer).

Darin wird die Erde von einem intergalaktischen Schurken, der locker der Schwippschwager von Darth Vader sein könnte, und seinen robotischen Horden angegriffen. Die erste Sequenz aus Star Wars mit Prinzessin Leias Schiff wird kopiert. Und ein Lichtschwert gibt es auch.

9. Einer gegen das Imperium

Stellenmarkt
  1. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
  2. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
Detailsuche

In dem ebenfalls italienischen Film Einer gegen das Imperium (Trailer) aus dem Jahr 1983 lebt der Held Yor in der Steinzeit, kämpft gegen Dinosaurier (!) und muss schließlich gegen eine Roboter-Spezies antreten, die mit ihm und einem Weibchen eine neue menschliche Spezies erschaffen will. Deren Herrscher ist übrigens der Höchste, der Herr des Bösen. Der Film ist ein merkwürdiger Mix aus Fantasy und Science-Fiction und vermengt quasi Conan der Barbar mit Star Wars.

8. Sternenkrieg im Weltall

Auch in Japan ließ die Filmindustrie Star Wars nicht einfach so an sich vorüberziehen. 1978 inszenierte Kinji Fukasaku mit Message from Space, so der internationale Titel, einen Film, den der deutsche Verleih gleich noch mehr in Richtung Star Wars bugsierte. Zwei Halunken müssen hier einer holden Maid helfen, die bösen Schurken des Gavanas-Imperiums zu besiegen.

Die Roboter klingen wie bei Star Wars, die Raumschiffe erinnern an Star Wars, die Story sowieso. Ach ja, so gut wie Star Wars ist der Film aber nicht.

7. Sador - Herrscher im Weltraum

Der Film-Produzent Roger Corman war noch nie abgeneigt, mit einem günstigen Film schnelles und gutes Geld zu machen. So sprang er mit Sador - Herrscher im Weltraum auf den SF-Trend auf und verwurstete auch gleich noch Akira Kurosawas Die sieben Samurai.

In dem Film muss ein Farmersjunge, der klarer Luke-Skywalker-Ersatz ist, eine Truppe von wackeren Helden zusammenstellen, um einen Planeten zu schützen, der von Sador bedroht wird.

Der Farmersjunge wurde gespielt von Richard Thomas, damals schon bekannt als John-Boy aus der Serie Die Waltons. Kurioses Detail: Thomas hat denselben Synchronsprecher wie Mark Hamill. Schon im Trailer gibt es übrigens die Hommage an die erste Star-Wars-Sequenz mit dem Sternenzerstörer zu sehen.

Sador - Herrscher im Weltraum

6. Kampf um die 5. Galaxis

Aldo Lado inszenierte 1979 Kampf um die 5. Galaxis und kopierte damit zwar nicht direkt die Geschichte von Star Wars. Hier geht es nämlich um einen irren Wissenschaftler, der mit einem seltenen Element Supersoldaten erschaffen will. Parallelen zu Star Wars gibt es aber einige, beispielsweise das Text-Laufband am Anfang und ein Äquivalent zur Sternenzerstörer-Sequenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Unseriöse Schurken, Weltraumpiraten und David Hasselhoff 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Denis 25. Jun 2022 / Themenstart

Es wäre super, wenn du die Spiele findest uns teilst. Wenn du es nicht online stellen...

Achranon 21. Jun 2022 / Themenstart

Erfunden wurde sie zwar 1949 aber erst durch den Erfolg von Star Wars wurde die Formel...

Crass Spektakel 13. Jun 2022 / Themenstart

Also die Eispiraten machen jede Menge Andeutungen Richtung Star-Wars. Die Roboter die...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /