Abo
  • Services:

Star Wars: Prinzessin Leia spielt in Episode 9 mit

Die 2016 verstorbene Carrie Fisher tritt in Star Wars 9 wieder als Leia auf. Nach Angaben von Disney wird sie dafür nicht digital neu erschaffen, vielmehr sind noch ausreichend nicht veröffentlichte Aufnahmen vorhanden. Auch die anderen Mitglieder der Besetzung sind bekannt - inklusive Skywalker.

Artikel veröffentlicht am ,
Carrie Fisher als Prinzessin Leia in Star Wars.
Carrie Fisher als Prinzessin Leia in Star Wars. (Bild: Disney)

Das Filmstudio Disney hat die offizielle Besetzungsliste für Star Wars 9 veröffentlicht. Die wohl größte Überraschung ist Carrie Fisher: Die Ende 2016 unerwartet verstorbene Schauspielerin wird erneut als Prinzessin Leia auftreten. Regisseur und Produzent J.J. Abrams sagt: "Wir konnten uns nicht vorstellen, einen wirklich befriedigenden Abschluss der Skywalker-Saga ohne sie zu schaffen".

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Fisher wird nicht computeranimiert zu neuem Leben erweckt - das hatte Disney bereits früher angekündigt. Die Macher haben eine andere Lösung gefunden: "Mit der Unterstützung und dem Segen ihrer Tochter Billie haben wir einen Weg gefunden, Carries Vermächtnis und Rolle als Leia in Episode 9 zu ehren, indem wir noch nicht gezeigtes Material verwenden, das wir für Episode 7 gedreht haben", sagt Abrams.

Neben Fisher gibt es in dem Film noch eine weitere Überraschung: Auch Mark Hamill tritt darin wieder auf - so gut wie sicher erneut als Luke Skywalker. In welcher Form das nach den Ereignissen von Episode 8 geschieht, ist unklar. So könnte der Jedi in Rückblenden oder als Geist zu sehen sein.

Von Fisher und Hamill abgesehen sind natürlich auch die aus Episode 7 und 8 bekannten jüngeren Darsteller im nächsten Hauptfilm mit von der Partie. Daisy Ridley (Rey) ist ebenso bestätigt wie Adam Driver (Kylo Ren) und John Boyega (Finn).

Über den Inhalt von Star Wars Episode 9 ist bislang nichts bekannt, auch den offiziellen Untertitel hat Disney nicht veröffentlicht. Die Dreharbeiten sollen am 1. August 2018 in den Pinewood Studios in London beginnen. Das Drehbuch hat Regisseur Abrams zusammen mit Chris Terrio (Batman vs. Superman: Dawn of Justice, Justice League) verfasst. Wenn alles nach Plan verläuft, kommt der Film im Dezember 2019 in die Kinos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

M.P. 01. Aug 2018 / Themenstart

Ich hoffe ja, dass Du nicht den Uber-Testfahrt-Unfall mit dem sprrichwörtlichen Sack Reis...

azeu 30. Jul 2018 / Themenstart

Wow, Sexismus pur... :)

azeu 30. Jul 2018 / Themenstart

Das ist einfach nur falsch, sorry. Luke hat erst im dritten Film einigermassen glaubhaft...

L_Starkiller 30. Jul 2018 / Themenstart

Ich würde behaupten, in den Episoden 4-6 wurden die Charaktere zumindest in sich...

powermummel 30. Jul 2018 / Themenstart

Haha wollte gerade extra ein Thread aufmachen... hab mir den Beitrag durchgelesen und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen
  2. Motorrad Harley kündigt Elektro-Bock für 2019 an
  3. Elektromobilität PTB lässt Module für eichrechtskonformes Laden zu

    •  /