Star Wars: Prinzessin Leia spielt in Episode 9 mit

Die 2016 verstorbene Carrie Fisher tritt in Star Wars 9 wieder als Leia auf. Nach Angaben von Disney wird sie dafür nicht digital neu erschaffen, vielmehr sind noch ausreichend nicht veröffentlichte Aufnahmen vorhanden. Auch die anderen Mitglieder der Besetzung sind bekannt - inklusive Skywalker.

Artikel veröffentlicht am ,
Carrie Fisher als Prinzessin Leia in Star Wars.
Carrie Fisher als Prinzessin Leia in Star Wars. (Bild: Disney)

Das Filmstudio Disney hat die offizielle Besetzungsliste für Star Wars 9 veröffentlicht. Die wohl größte Überraschung ist Carrie Fisher: Die Ende 2016 unerwartet verstorbene Schauspielerin wird erneut als Prinzessin Leia auftreten. Regisseur und Produzent J.J. Abrams sagt: "Wir konnten uns nicht vorstellen, einen wirklich befriedigenden Abschluss der Skywalker-Saga ohne sie zu schaffen".

Stellenmarkt
  1. Junior Projektleiter Sportservices (m/w/d)
    mika:timing GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Informatiker / Fullstack Java Entwickler - Webanwendung/JEE (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Fisher wird nicht computeranimiert zu neuem Leben erweckt - das hatte Disney bereits früher angekündigt. Die Macher haben eine andere Lösung gefunden: "Mit der Unterstützung und dem Segen ihrer Tochter Billie haben wir einen Weg gefunden, Carries Vermächtnis und Rolle als Leia in Episode 9 zu ehren, indem wir noch nicht gezeigtes Material verwenden, das wir für Episode 7 gedreht haben", sagt Abrams.

Neben Fisher gibt es in dem Film noch eine weitere Überraschung: Auch Mark Hamill tritt darin wieder auf - so gut wie sicher erneut als Luke Skywalker. In welcher Form das nach den Ereignissen von Episode 8 geschieht, ist unklar. So könnte der Jedi in Rückblenden oder als Geist zu sehen sein.

Von Fisher und Hamill abgesehen sind natürlich auch die aus Episode 7 und 8 bekannten jüngeren Darsteller im nächsten Hauptfilm mit von der Partie. Daisy Ridley (Rey) ist ebenso bestätigt wie Adam Driver (Kylo Ren) und John Boyega (Finn).

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Über den Inhalt von Star Wars Episode 9 ist bislang nichts bekannt, auch den offiziellen Untertitel hat Disney nicht veröffentlicht. Die Dreharbeiten sollen am 1. August 2018 in den Pinewood Studios in London beginnen. Das Drehbuch hat Regisseur Abrams zusammen mit Chris Terrio (Batman vs. Superman: Dawn of Justice, Justice League) verfasst. Wenn alles nach Plan verläuft, kommt der Film im Dezember 2019 in die Kinos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 01. Aug 2018

Ich hoffe ja, dass Du nicht den Uber-Testfahrt-Unfall mit dem sprrichwörtlichen Sack Reis...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2018

Wow, Sexismus pur... :)

Anonymer Nutzer 30. Jul 2018

Das ist einfach nur falsch, sorry. Luke hat erst im dritten Film einigermassen glaubhaft...

L_Starkiller 30. Jul 2018

Ich würde behaupten, in den Episoden 4-6 wurden die Charaktere zumindest in sich...

powermummel 30. Jul 2018

Haha wollte gerade extra ein Thread aufmachen... hab mir den Beitrag durchgelesen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /