Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht
Artwork von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht (Bild: Warner Bros Interactive Entertainment)

Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit

Artwork von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht
Artwork von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht (Bild: Warner Bros Interactive Entertainment)

Irgendwo ist immer ein Quietscheentchen: Die Lego-Version von Das Erwachen der Macht erzählt die Handlung des letzten Star-Wars-Films - und bietet neben einem soliden Action-Adventure viel gelungenen Humor.

Imperator Palpatine lacht gerne fies. Aber wenn einer seiner Leibwächter dann mitkichert, findet Palpatine das gar nicht gut - sondern wirft seinem Untergebenen einen Blick zu, der allein schon Grund genug für den Anschluss ans Rebellenlager sein dürfte. Diese kleine (zusätzliche) Charakterschwäche des Imperators lernen wir im Prolog von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht kennen.

Anzeige

Bevor sich das von TT Games entwickelte Spiel dem neuen Film zuwendet, dürfen wir ein halbes Stündchen mit Han Solo, Luke Skywalker und eben Palpatine in die Welt der früheren Episoden eintauchen. Erst dann übernehmen die neuen Figuren: Wir steuern Poe Dameron, Finn und natürlich auch Rey - und sogar den niedlichen Roboter BB-8.

Das Spiel erzählt mit seinen kurzen Abschnitten den Film nach, gewährt dabei aber einen sehr eigenen Blick auf die Figuren und auf viele Details. Da hat ein Lichtschwert in einem besonders peinlichen Moment einen Wackelkontakt, Poe wird mit Federn gefoltert und immer wieder stolpern wir über große und kleine Quietscheentchen - was ist da los im All?

  • Am Ende des Prologs grüßen alte Lieblinge. (Screenshot: Golem.de)
  • Angriff auf den Todesstern - aus Lego-Klötzchen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das neue Deckungs-System im Einsatz. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Sternenkarte wählen wir den nächsten Einsatz aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Böse wie eh und je: Imperator Palpatine. (Screenshot: Golem.de)
  • Rey muss auf Jakku den richtigen Weg finden... (Screenshot: Golem.de)
  • Im Split-Screen sieht jeder Spieler die Hälfte des Bildschirms. (Screenshot: Golem.de)
  • Besonders viel Auswahl bei den Grafikoptonen... (Screenshot: Golem.de)
  • ... haben PC-Spieler leider nicht. (Screenshot: Golem.de)
Am Ende des Prologs grüßen alte Lieblinge. (Screenshot: Golem.de)

Der familienfreundliche Humor zündet fast immer. Auch wenn es den ein oder anderen Seitenhieb auf Imperium und Rebellen gleichermaßen gibt: Irgendwie ernsthafte Kritik an der Welt von Star Wars oder den Filmen gibt es an keiner Stelle - Lego Star Wars ist eine lustig inszenierte Hommage, an der auch beinharte Fans ihre Freude haben dürften.

Das Gameplay kann da einigermaßen mithalten. Es gibt die schon aus den Vorgängern bekannte, mehr als ausreichend abwechslungsreiche Mischung aus Bodenkämpfen, einfachen Knobelaufgaben und Flugsequenzen. Überall hat TT Games etwas größere und kleine Verbesserungen eingebaut, in einigen Bodenschlachten etwa ein simples - aber spaßiges! - System zum Kämpfen aus der Deckung heraus.

Die langfristig größten Auswirkungen haben die sogenannten Multi-Builds: So nennen die Entwickler die Möglichkeit, an bestimmten Stellen nicht einfach aus Lego-Steinen etwas zu basteln, sondern zwischen mehreren vorgebebenen Bauoptionen auszuwählen. Maximal sind es drei, und wir müssen etwa herausfinden, was die richtige Reihenfolge ist, damit ein Kompagnon nachkommen und dann ein Tor öffnen kann.

Darth Vader öffnet Türen 

eye home zur Startseite
timo.w.strauss 07. Jul 2016

hoffe ich doch

lear 01. Jul 2016

Lustig heißt nicht erheiternd. Ist eigentlich auch mehr zum heulen.

Andi K. 30. Jun 2016

Für PS4 sah ichs im Müller schon für 50. ich Habs für PC mit Season Pass für 24 bekommen :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Dresden
  2. Daimler AG, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 238,00€ (Bestpreis!)
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 14:48

  2. Re: inb4 Diskussion

    bombinho | 14:47

  3. Re: Benutzung elektromagnetische Schwingungen

    Berner Rösti | 14:41

  4. Re: iRe: Eine einfache und zutiefst traurige...

    jeckoBecko | 14:39

  5. Re: Die Stunde für Lexus

    David64Bit | 14:37


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel