Abo
  • Services:

Star Wars: Kampagne für Battlefront 2 bestätigt

Electronic Arts hat einen Nachfolger für Star Wars Battlefront noch nicht offiziell angekündigt. Trotzdem hat ein Manager jetzt erneut über die für Ende 2017 geplante Fortsetzung geplaudert - und über die Kampagne. Allerdings wird nicht nur Battlefront 2 die Solospieler in den Sternenkrieg schicken.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Star Wars Battlefront
Artwork von Star Wars Battlefront (Bild: Electronic Arts)

Offiziell gibt es von Electronic Arts nach wie vor keine Ankündigung von Star Wars Battlefront 2. Trotzdem plaudern Manager und Entwickler immer wieder über die Fortsetzung des Actionspiels, das Ende 2015 auf den Markt gekommen ist und laut Hersteller inzwischen rund 14 Millionen Käufer gefunden hat. Jetzt berichtet Gamespot.com, dass Justin McCully - der bei EA für alles rund um Star Wars zuständig ist - in einem Podcast mehr oder weniger eindeutig versprochen hat: Battlefront 2 wird auch eine Kampagne bieten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Details verrät McCully zwar nicht, trotzdem dürfte das bei vielen Spielern gut ankommen. Das erste Battlefront hatte zwar gute Kritiken erhalten, aber viele Fans hätten gerne auch in einem echten Solomodus das Lichtschwert geschwungen, oder zumindest ordentlich geballert - inklusive dem Schauspieler John Boyega, der in Star Wars: Das Erwachen der Macht den Finn dargestellt hatte und sich ebenfalls einen Storymodus gewünscht hatte.

Über die Inhalte von Battlefront schweigt sich Electronic Arts aus. Allerdings war immer wieder zu hören, dass der Publisher bei seinen kommenden Projekten anders als bislang auf die neuen Filme setzen möchte - der Stoff aus den ersten Kriegen zwischen Imperium und Rebellion ist schließlich schon mehr als oft genug auch versoftet worden.

Battlefront 2 wird aber nicht das einzige Spiel von EA mit einer Kampagne. Das unabhängige Entwicklerstudio Respawn Entertainment (Titanfall 2) arbeitet im Auftrag von Electronic Arts zusammen mit Lucasfilm an einem noch namenlosen Action-Adventure, in dem Spieler in der Third-Person-Perspektive antreten.

Kämpfe mit dem Lichtschwert sind mehr oder weniger bestätigt, weil in einem Video entsprechende Sequenzen aus den Motioncapture-Aufnahmen zu sehen waren. Einen Veröffentlichungstermin gibt es bislang nicht, es dürfte aber 2017 soweit sein.

Erst 2018 soll dann ein weiteres Actionspiel erscheinen, an dem das EA-eigene Entwicklerstudio Visceral Games (Dead Space, Battlefield Hardline) arbeitet. Zum Inhalt dieses Spiels ist kaum etwas bekannt. Allerdings ist mit der May Henning eine bekannte Entwicklerin mit dafür zuständig - Henning ist vor allem für handlungsgetriebene Titel (Uncharted) bekannt. Im oben eingebetteten Trailer sind ein paar sehr frühe Szenen aus ihrem kommenden Star-Wars-Spiel zu sehen.

Ein weiteres Projekt hingegen ist tatsächlich und endgültig eingestellt: Das vor Jahren angekündigte Star Wars 1313 wird nicht erscheinen. Das hat Justin McCully nun erneut (und damit wohl auch endgültig) bestätigt. Das Spiel - das auch Golem.de einst ausführlich anschauen konnte - hatte auf Messen einen ganz ordentlichen Eindruck hinterlassen. Nach dem von EA verkündeten Aus hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass das Projekt doch fortgeführt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

AssKickA 19. Dez 2016

Bisher ist EAs Politik, dass MP Server abgeschaltet werden, sobald die Spieleranzahl 1...

WebNeuland 19. Dez 2016

Verschandelt die Battlefront Marke ruhig weiter EA. Battlefront 2 von LucasArts war das...

Randy19 19. Dez 2016

Bitte lass das ein neues Jedi Knight sein....


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    •  /