Star Wars: Han Solo bekommt einen eigenen Kinofilm

Ganz ohne Macht: Disney plant einen neuen Star-Wars-Kinofilm, in dem es nicht um Jedi-Ritter, sondern vor allem um Han Solo geht. Der Film wird die Anfänge des Captains des Rasenden Falken erzählen.

Artikel veröffentlicht am ,
Han Solo wird in den ersten Star-Wars-Filmen von Harrison Ford verkörpert.
Han Solo wird in den ersten Star-Wars-Filmen von Harrison Ford verkörpert. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Wie alles bei Han Solo begann - das wird Thema eines neuen Star-Wars-Films sein. Die Disney-Studios haben mit der Konzeption eines Han-Solo-Films begonnen: Neben der groben Rahmenhandlung sind bereits Regisseure und Drehbuchautoren verpflichtet worden. Die Rolle des Han Solo ist noch nicht besetzt. In den ersten drei Star-Wars-Filmen aus den 1970er und 1980er Jahren wurde sie von Harrison Ford gespielt.

Regie und Drehbuch stehen bereits fest

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Die Regie werden Christopher Miller und Phil Lord gemeinsam übernehmen. Die beiden haben bei den Filmen Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, 21 Jump Street, der Fortsetzung 22 Jump Street und The Lego Movie sowie der Pilotfolge der Fernsehserie Brooklyn Nine-Nine bereits zusammen Regie geführt.

Das Drehbuch wird Lawrence Kasdan zusammen mit seinem Sohn Jon schreiben. Lawrence Kasdan war am Drehbuch der beiden Star-Wars-Titel Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter beteiligt. Außerdem arbeitete er am Drehbuch des neuen Star-Wars-Films Das Erwachen der Macht mit, der Ende des Jahres in die Kinos kommen soll. Jon Kasdan war bislang nicht an Star-Wars-Projekten beteiligt.

Han Solos Werdegang

Der Han-Solo-Film, für den es noch keinen Titel gibt, soll seinen Werdegang beschreiben und ist als zweiter Teil der Anthology-Reihe geplant. In den ersten drei Star-Wars-Filmen wird er als Halunke und Schmuggler eingeführt, der später mit seinem Raumschiff-Kreuzer Rasender Falke (Millennium Falcon) zusammen mit Chewbacca an der Seite von Luke Skywalker und Prinzessin Leia gegen Darth Vader und den Imperator kämpft. Die Rolle machte Harrison Ford berühmt und zu einem der kommerziell erfolgreichsten Schauspieler der Filmgeschichte.

Der neue Han-Solo-Film soll am 25. Mai 2018 Premiere haben und wird damit nach Rogue One in die Kinos kommen, dem ersten Teil der Anthology-Reihe, der für den 16. Dezember 2016 geplant ist. Vorher wird die siebte Episode der Star-Wars-Reihe am 17. Dezember 2015 in den deutschen Kinos anlaufen. Anders als der Han-Solo-Film wird Das Erwachen der Macht etwa 30 Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Auch er wird einen Auftritt von Han Solo enthalten, der hier wieder von Harrison Ford gespielt wird. Auch Luke Skywalker wird hier nochmals von Mark Hamill und Prinzessin Leia von Carrie Fisher gespielt, unter der Regie von J.J. Abrams.

Die Star-Wars-Reihe gehört zu den bekanntesten und lukrativsten Filmreihen. Nach den ersten drei Star-Wars-Teilen aus den 1970er und 1980er Jahren drehte der Star-Wars-Schöpfer George Lucas ab 1999 eine zweite Star-Wars-Trilogie, die in der Zeit vor der ersten Trilogie angesiedelt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Der Held vom... 11. Jul 2015

Banause! Die finden notfalls einen Spin, bei dem Creedo zum einen gar nicht von Han Solo...

Neuro-Chef 08. Jul 2015

Das waren halt nur keine richtigen Star Trek Fans. Sonst wäre der Film kommerziell wohl...

Neuro-Chef 08. Jul 2015

Also ohne nötiges Kleingeld nimmt man lieber die riesige Glotze mit der fetten...

Anonymer Nutzer 08. Jul 2015

correct: ja, nixe mixe ;p

Anonymer Nutzer 08. Jul 2015

naja, so viele Dinge, wie der gerade laufen hat, wird das glaube ich nicht so gut sein...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /